Ein RPG Forum mit dunklem, mittelalterlichen Fantasy Setting.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenGesucheTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 (Steckbrief) Lyra

Nach unten 
AutorNachricht
Lyra
Frischfleisch
Frischfleisch
avatar

Anmeldedatum : 18.06.18
Alter : 20
Anzahl der Beiträge : 3
Vele : 0

BeitragThema: (Steckbrief) Lyra   Mo Jun 18, 2018 9:50 am



Lyra
"Die weiße Jägerin"
         


Name:
Lyra


Alter:
18 Jahre, geboren im Wechsel des Sehor

Geschlecht:
weiblich

Geburtsort:
Im Dämmerwald nahe Nostra

Art:
Vulecis

Stand:
Lyra floh nach dem Tod ihrer Eltern aus ihrem Geburtsort und reiste seither als ziellose Jägerin auf der Suche nach einer Heimat umher. Selten blieb sie an einem Ort, da das misstrauen gegenüber nicht Bestiaren im laufe ihres Lebens gesunken war. Wenn man Lyra einen Bürgerlichen Stand geben würde, wäre sie in den Augen der Meisten Bewohner dieser Lande, nicht viel mehr wert als ein Sklave.

Dynastie:
sie lebt nicht unter der Herrschaft einer Dynastie, hält sich aber aktuell in Kronstadt auf

Beruf:
Bisher hat sie keinen wirklichen Beruf ausgeübt. In ihrer animalischen Gestalt ist sie aber eine geübte Jägerin und auch recht geschickt unauffällig Informationen aufzuschnappen oder kleine Dinge zu stehlen.



Die Bestie
"sanftes Näschen und cleveres Köpfchen "
                                                                                                                                                                       

Art:
Anders als Lyras Eltern wurde die junge Füchsin mit gräulich-rotem Fell geboren. Sie hatte bereits als Jungtier, eine Neigung dazu heller und kleiner zu sein als ihre Artgenossen. Sie maß grade mal 56cm. Deutlich kleiner als die meisten der Älteren Tieren.  Die großen Ovalen Öhrchen, waren von einem dichten schwarzen Flaum bedeckt, welcher sich mit der Zeit zu einem dichten weißen Fell entwickelte. Die dunklen Flecken die das Dichte, vor wind und Wetter schützende Fell als Jungtier zeichneten, wurden je älter die Vulecis wurde, immer heller und blichen am ende völlig aus. Ihr langer buschiger Schwanz war wohl eins der weichsten Körperteile von Lyra. Er eignete sich nicht nur zur Kommunikation, sondern wurde von ihr auch beim Schlafen meist als Decke genutzt. Vor allem im Winter und bei starkem Regen, schützte er ihren schlanken pelzigen Körper so vorm auskühlen. Die zarten von langen gebogenen Krallen besetzten Pfoten, waren mit dunkelgrauen Sohlen versehen, welche ihr das schleichen und rennen auf Steinigem und Unebenem Boden vereinfachte. In dem schmalen Füchschen Gesicht saß eine schwarze Stupsnase, welche beim schnuppern meist nach oben zuckte. Darüber zwei strahlendblaue Augen, die An zwei Eiskristalle erinnerten. Strahlend hell, hatten sie meist einen sehr ernsten oder schalkhaften Ausdruck.  In dem Langen Maul saßen mehrere strahlendweiße Reißzähne, die das Jagen und fressen von Beute einfacher machten. Trat die Füchsin ins Licht der Sonne schimmerte ihr Fell wie frisch gefallener Schnee und lud beinahe ein sie anfassen zu wollen. Sie war im Kreise ihrer Familie und ihres Rudels immer eine der Auffälligsten Gewesen und galt oftmals als Außenseiterin und Träumerin. Dennoch hielten ihre Artgenossen meistens zu der hellen Füchsin und begleiteten sie bei ihrer ersten Verwandlung in einen Menschen.   Lyra erinnerte sich nur zu gut daran und dachte gern an ihr Rudel zurück.                                                                                                                                       

Fähigkeiten:
Vulecis sind unglaublich geschickt, was das leise Schleichen anging. So konnte auch Lyra beinahe lautlos über den Waldboden laufen ohne ein Geräusch zu machen. Außerdem bot ihr ihre genetische Verbindung zur Füchsen die Fähigkeit im Dunkeln zu sehen. Die großen ovalen Ohren, verhalfen ihr Bewegung auch unter dem Erdboden war zunehmen.
Das leben einer Jägerin, verlieh ihr die Fähigkeit lange Zeit völlig still zu sitzen, ohne auch nur einen Muskel rühren zu müssen. So wurde sie bei ihrer Jagd ab und zu mit einer Statur verwechselt.
Ihre Verwandlung wird meist begleitet von einem starken ziehen in ihren gesamten Gliedmaßen. Immerhin ist sie darin noch nicht wirklich geübt. Als erstes streckt sich ihr Körper und wuchs, der Schwanz schrumpfte, die Ohren zogen sich in ihren Kopf zurück. Das Fell ging zurück und bildete die helle Hautfarbe der Menschenfrau. Alleine die Haare am Hinterkopf der Füchsin blieben und bildeten dann die schönen Hellen Haare.


Aussehen
"Zartes Lächeln und helle Augen

Aussehen:
Als Mensch sah Lyra nicht älter aus als 18. Ein schmales creme farbendes Gesicht mit hohen Wangenknochen, umrahmt von langen weißen Haar, saß auf den schmalen und zart wirkenden Schultern. In der Gesichtsmitte saß eine süße kleine Stupsnase, welche ihrem Jugendlichen Aussehen nur noch mehr Unschuld verpasste. Die Augen Lyra‘s waren in ihrer menschlichen Form von dichten schwarzen Wimpern umgeben und leuchteten in einem hellen Azurblau. Wenn sich die rosanen Lippen einmal zu einem Grinsen formten, entblößte sie kleine spitz zulaufende Eckzähnchen. Ein Tribut an ihre Tiergestallt. Unauffällig war die etwa, 1, 56m große Person sicherlich nicht.

Kleidungsstil:
Kleidung war für die junge Frau fremd. Sie zeigte sich ungerne in ihrer menschlichen Gestalt und sah es nie als notwendig sich Kleidung anzuschaffen.

Erster Eindruck:
Als Vulecis bekam man Lyra eher selten zu sehen, achtete sie doch sorgsam darauf im Schatten zu hantieren und unscheinbar zu wirken. Doch sah man sie, wirkte die Füchsin auf den ersten Blick anziehend.  Ihre Fellfarbe, die strahlend blauen Augen, sowie die kleinen Tatzen schienen nur so Blicke auf sich zu ziehen, weshalb sich die Jägerin ungerne Tags zeigte.
Die Färbung war den meisten genauso ein Rätsel wie den Meisten ihres Rudels. Einige hielten sie für ein böses Omen und vertrieben sie sofort, andere schienen nur so fasziniert zu sein.  Als Mensch war Lyre nicht grade unscheinbar und deshalb nicht oft anzutreffen. Ihr Äußeres und ihr neugieriges auftreten, zogen die Blicke auf ihre ansehnliche Erscheinung. Strahlend Azurblaue Augen, waren eine Seltenheit und fast Schneeweißes Haar traf man nun wirklich nicht allzu oft an.




Persönlichkeit
"Komm, lern mich kennen"
                                                                                                                                     


Eigenschaften:
Wenn man Lyra mit einem Wort beschreiben müsste dann war es „Neugierde“. Sie steckte Augen und Ohren in alles was sie nicht anging und liebte es neue und unbekannte Orte ausfindig zu machen. Grenzen kannte sie auf ihrer Suche zu eben diesem kaum, was ihr durchaus einen Hauch von Dickköpfigkeit gab. Sie war irrsinnig übermütig tappte deshalb nur als zu oft in Situationen, in denen sie eigentlich nicht sein sollte. Ihre Vorliebe, den Bauern frech die Hähne unter der Nase weg zu klauen, brachte ihr nicht nur ärger mit den Bauern, sondern auch den Jägern ein. Welche sie somit auf ihre Spuren führte. Dennoch, wenn ihr etwas komisch vorkam war sie meist als Erste in einem Versteck und beobachtete die Scene aus der Dunkelheit heraus. Sie war sehr klug und durchschaute einiges auf Anhieb, was ihr mehr als nur einmal ein tragischer Ausgang in einer Jägerfalle ersparte.   Es gab für sie nichts besseres als an einem ruhigen Plätzchen zu liegen und die Sonnenstrahlen auf ihrem Fell zu genießen. Die Natur war ihr Freund und sie genoss jede Sekunde darinnen. Der Wald und das dichte Grün, wirkte beinahe anziehend. Eine ihrer größten Sehnsüchte. Lyra hatte sich an ein Leben als Einzelgängerin gewöhnt. Auch wenn sie die gezwungenen Umstände verachtete. Sie verstand nicht, warum man ihre Spezies so sehr hasste und bis aufs Blut bekämpfte. Es machte sie wütend, wenn sie mitbekam, wenn man ihr oder einem anderen Bestiar leid zufügte. Meist zog sie sich dann zurück und suchte nur selten die offene Konfrontation. Sie wusste das sie sich damit nur noch mehr ärger einheizen würde.

Stärken:

hervorragende Jägerin
Kann sehr gut schleichen
Hat gute Ohren
Die antrainierte Geduld einer Jägerin. Sie kann sehr lange abwarten und wird kaum durch etwas aus der Geduld gebracht.
Sie kann Bewegung unter dem Boden war nehmen, was ihr einen Vorteil verschafft


Schwächen:
Neugierde: sie kann es nicht lassen überall ihre Nase reinzustecken
Strenge Gerüche. Dafür ist ihre feine Nase nicht ausgerichtet.
Ihre freche Art: Handelt ihr sehr oft Ärger ein und macht sie in vielen Situationen unvorsichtig
Nagetiere: sieht sie einen Nager kann sie einfach nicht an sich halten.
Misstrauen: Vor allem Fremden gegenüber war sie scheu und wagte sich nur ungern in deren Nähe
Die Natur: eine Schwäche? Ja und wie…Lyra würde nichts lieber tun als in ihre Wälder zurück zu kehren. Ohne die Natur an ihrer Seite, wurde sie unruhig und schlief meistens schlecht. Sie sehnte sich dann meist nach der frischen Luft und suchte eine Gelegenheit an diese heran zu kommen.


Fertigkeiten:
Lyra beherrscht vor allem das Jagen in ihrer Tiergestallt und hatte nur selten mit Misserfolg zu kämpfen. Da es in ihrer Heimat einiges an Flüssen und Bächen gab, erlernte sie bereits in jungen Jahren und kannte seitdem keine Scheu mehr vor dem kühlen Element. Lesen und schreiben, erlernte sie zurzeit in ihrem Rudel, es gehörte einfach zur Erziehung dazu und verhalf ihr sich in der Welt besser zurechtzufinden. Da sie seit einer Ewigkeit kaum Kontakt zu anderen Individuen hatte, war sie sozial etwas unbeholfen und wusste oft nicht wie sie sich richtig verhalten musste. Doch sie lernte schnell und schaffte es meistens sich an neue Situationen anzupassen. Ein klarer Vorteil, wenn man als Nomadin lebte.



Vergangenheit
""Blick mit mir zurück auf mein Leben


Zeitlinie:
Lyras Eltern
Geboren im Wechsel des Sehor, im Dämmerwald nahe Nostra, wuchs Lyra behütet im Kreise ihres Rudels und ihrer Eltern auf. Ihre Mutter Rudá, war mit ihrem dunkelroten Fell, deutlich dunkler als ihr Vater A’sor und so rechnete keiner damit das das Junge der beiden Liebenden beinahe weiß war.
Ein raunen ging durch das Rudel, viele sahen es als Zeichen für ein baldig eintretendes Unglück, einige als Geschenk. Waren die Stimmen über Lyra’s Aussehen noch so verschieden, so standen ihre Eltern immer schützend hinter ihrem jungen.
Sie waren dabei als Lyra mit etwa 6 Jahren das erste Mal mit auf Jagd durfte. Sie waren dabei als Lyra lernte auf die Geräusche der Natur zu hören. Sie waren dabei als Lyra mit ca 8 Jahren erstmals einen großen Vogel aus seinem Nest jagte und waren immer voller Stolz, wenn sie beobachten wie ihre Tochter größer und schöner wurde.
Als Jungtier

Das Leben war so friedlich und unbeschwert wie es anders nicht sein konnte. Als der Ninhor hereinbrach und die ersten Blätter fielen, wendete sich das Schicksaal für die damals 15-Jährige Lyra für immer. Sie kahm grade von ihrer jagt zurück, war stolz über den großen Fang, den sie gemacht hatte und wollte diesen sogleich ihren Eltern zeigen. Kaum schlich sie durch das Dickicht, welches ihr Versteck umsäumte, stach ihr ein Übler Geruch in die Nase.  Ein Geruch des Todes und der Zerstörung. Die Lichtung, war verwüstet, voller Spuren und Fell Resten. Alle von Rötlicher, Füchsischer Färbung.  Lyra ahnte sofort das etwas Schreckliches geschehen sein musste und eilte in das naheliegende Dorf. Die Dörfler haben schon oft über die „Biester“ geschimpft, welche angeblich ihr Vieh Fraß und ihre Hühner verschreckte. Sie hassten die Füchse einfach, weil sie anders waren und lebten als die Siedler die dort einst her zogen. Lyra hatte die Geschichten gehört und war bereits als Jungtier vor den Siedlern gewarnt worden. "gehe niemals zu den Häusern Kind!", hatte ihr ihre Mutter immer eingebleucht.

Als Erwachsene
Als Lyra das Dorf in der Dämmerung erreichte, roch es nach Feuer und verderben. Vorsichtig schlich sie näher ins Dorf hinein.
Was sie fand, erschreckte sie. Wie es schien hatte eine Gruppe aus Männern, die sich "Jäger" schimpften den Großteil ihres Rudels in der Abend Dämmerung Hingerichtet. Hier und da lagen noch ein paar Leichen herum, welche im Morgengrauen vergraben werden sollten. Lyras Mutter und auch ihr Vater...teilten das Schicksaal. Lyra hatte nie ihre Leichen Gefunden, war sich jedoch sicher das auch die beiden den Tod fanden.


Allein und verschreckt flüchtete die damals 15 Jährige Füchsin Richtung Kronstadt. Versteckte sich in Feldern und versuchte keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Die Jahre gingen in die Lande ohne das Lyra ertappt wurde. Es wirkte so als würde die Füchsin neuen Mut fassen und sich in Sicherheit wägen. Wie sehr sie sich da irrte...





Hinter dem Charakter
"huhu, freut mich euch kennen zu lernen"
                                                                               

Über dich:
Lyri ich bin 20 Jahre und Lyra ist der erster Charakter von mir in dem Forum. Angeschleppt hat mich Artemus, aber das ist euch ja sicher schon über Discord bekannt. ;) Ich fange ab Sommer das Studium Soziale Arbeit an und zeichne gern in meiner Freizeit.


Zukunftswünsche:
Lyra soll nach meinen Wünschen auf die Jäger treffen, welche schon in ihrer Heimat hinter ihr her waren. Außerdem möchte ich sie im Schwertkampf ausbilden lassen, damit sie Artemus begleiten darf.

Avatar:
https://www.deviantart.com/enshanlee/art/Ciri-609710400

Gesuch?
tut sie nicht

FSK 18?
gern

Regeln gelesen?
hab ich

Wenn ich das Forum verlasse soll dieser Charakter...
Lyra wird dann auf unerklärliche weise verschwinden. Damit ein Möglicher einstieg, machbar ist :)


Zuletzt von Lyra am Mo Aug 20, 2018 7:26 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 340
Vele : 19

BeitragThema: Re: (Steckbrief) Lyra   Di Jul 03, 2018 9:16 am

Hallo Lyra und noch einmal ganz herzlich Willkommen bei uns~ Es freut uns dich als unser erstes Kätzchen begrüßen zu dürfen <3

Allgemein:
• Dein Avatar hat nicht unsere vorgegebenen Maße, bitte schneide ihn auf 200 x 330 px zu. Falls du dabei Hilfe brauchst kannst du dich gerne an mich wenden oder dich hier melden.
• In deinem Steckbrief haben sich einige zusätzliche Absätze eingeschlichen - es wäre schön wenn du da noch einmal drüber schauen könntest. (Zum Beispiel: Vor und nach dem Namen oder allgemein immer vor den ersten Punkten der jeweiligen Abschnitte.)

Alter
Lyra schrieb:
18 Jahre, geboren im Jahre der Jungfrau im Sommer
Da hat sich ein kleiner Lorefehler eingeschlichen, den wir dich bitten auszubessern. In unserer Welt gibt es kein "Jahr der Jungfrau". Am besten ließt du dir unser Kalendersystem noch einmal durch. Das ist nicht nur wichtig für das Alter deines Charakters, sondern dort erklären wir auch wie unser Inplay im Bezug auf die Zeit funktioniert.

Art:
Hier interessieren uns noch ein paar kleine Punkte:
• Wie groß ist Lyra in ihrer Katzengestalt?
• Wie sah das Zusammenleben von ihr und ihren Artgenossen im Dämmerwald aus? Später erwähnst du, dass sie im Rudel lebten - tun sie das in ihrer Katzengestalt? Erlernen die das Wandeln in einen Menschen ebenfalls im Rudel?

Fähigkeiten:
Auch hier sind wir neugierig auf einige Punkte:
• Wie läuft der Wandlungsprozess bei Lyra ab?
• Hat sie als Felyre noch weitere spezifische Fähigkeiten? Da dies bei uns frei gehalten und nicht definiert ist, steht es dir frei diese im Steckbrief zu definieren. Damit ist auch gemeint, ob sie die Katzensinne auch in Menschengestalt besitzt oder auch ob sie über etwas Übernatürliches wie Geschwindigkeit, Geruchssinne und ähnliches verfügt.

Eigenschaften:
• Es wäre schön wenn du uns noch ein bis zwei negative Charaktereigenschaften erläutern könntest. Hilfreiche Fragen hierfür sind: Wie geht sie mit Leuten um, die sie nicht mag? Wie steht sie zu dem Umständen ihrer Art? Was macht sie wütend oder wie verhält sie sich wenn sie wütend ist?

Schwächen:
Lyra schrieb:
Die Natur: eine Schwäche? Ja und wie…Lyra würde nichts lieber tun als in ihre Wälder zurück zu kehren
Wie genau können wir uns diese Schwäche vorstellen? Fühlt sie sich unwohl in Städten oder hat es sogar Auswirkungen auf sie? (Beispielsweise Schlafstörungen oder Paranoia)

Fähigkeiten:
• Magst du uns hier vielleicht noch ein paar alltägliche Fähigkeiten nennen? Was macht sie so in ihrem Alltag gerne? Kann sie kochen? Und wie sieht es mit Lesen und Schreiben aus?

Vergangenheit:
Lyra schrieb:
geboren im Jahre der Jungfrau im Sommer, im Dämmerwald nahe Nostra
Bitte ändere auch hier das "Jahr der Jungfrau" entsprechend dem Kalender unserer Welt.

Lyra schrieb:
18. Lebensjahr: Nach Sichtung in Nosta, weitere Flucht auf einem Heuwagen Richtung Kronstadt. Dort kahm sie vor ein paar Tagen an und schleicht nun im Schatten der Straßen umher.
• Hier hat sich ein kleiner Tippfehler eingeschlichen, es heißt Nostra und nicht Nosta. Bitte einmal korrigieren, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.
• Uns interessiert wie sie nach Nostra kam und was genau du mit "Sichtung in Nostra" meinst. Eine kleine Erklärung hierzu wäre super!

Zukunftswünsche:
Da wir ein Plotforum sind, sind wir hier besonders neugierig welche Plotpunkte für dich mit Lyra interessant sein könnten. Es wäre schön, wenn du uns hierzu noch einige Informationen geben könntest.

Beim Verlassen des Forums:
Leider ist es nicht immer möglich im Falle eines Verlassens noch Absprachen zu treffen. Deshalb bitten wir dich prophylaktisch anzugeben was dann geschehen soll, vor allem im Inplay. Soll Lyra verschwinden oder gar sterben?

Fähigkeitenbuch:
Lyra schrieb:
[ ] Ausgebildet | [ ] Selbst erlernt | [ja ] Nein
• Bitte setze einfach ein "x" zwischen die gewünschten "[ ]". Das gilt auch für die folgenden Optionen ;)
• Da sie eine Jägerin in ihrer Katzengestalt ist, würden wir empfehlen ihr durchaus eine Ausbildung im Kampf zu geben und dann zu erklären das dies auf die Jagd in ihrer Katzengestalt beschränkt ist. Oder um es anders auszudrücken: Bitte kreuze an ob sie (in der Jagd) ausgebildet wurde oder es selbst erlernt hat und erkläre uns noch den Kampfstil in ihrer Katzengestalt.


So das wars auch schon, dank meiner ausschweifenden Erklärungen sieht es wieder mal viel mehr aus, als es eigentlich ist. Entschuldigung dafür u.u Zum Schluss kommt noch ein kleiner Tipp, damit es dabei nicht zu Fehlern im Inplay führt.

Kleidung:
Lyra schrieb:
Darunter trägt sie meistens schwarzes Baumwoll Top, [...]
Baumwolle ist in unserer Welt eine Kleidungsart für die Reichen. Du kannst das natürlich in Leinen, Hanf oder Wolle abändern, wenn du möchtest. Allerdings  reicht es uns schon, wenn dir bewusst ist, dass es für Lyra wahrscheinlich nicht einfach gewesen ist an dieses Kleidungsstück zu gelangen. Sie könnte es gestohlen haben oder ihr wurde es geschenkt, das musst du auch nicht im Steckbrief definieren. Uns ist nur wichtig, dass du weißt das Baumwolle teurerer Stoff ist und es nicht im Inplay zu Missverständnissen kommt ;)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 340
Vele : 19

BeitragThema: Re: (Steckbrief) Lyra   Fr Aug 24, 2018 4:35 pm

Ein erneutes Hallolo liebe Lyra <3
Wir freuen uns sehr über deine Überarbeitung! Das hat deinem Charakter wirklich noch einmal Tiefe verpasst. Schön, dass du dir die Arbeit gemacht hast c: Ein paar Kleinigkeiten sind es noch und dann kannst du direkt einsteigen ;3

Formatierung:
• An einigen Stellen haben sich Absätze eingeschlichen die nicht so gedacht sind. Zum Beispiel über dem Punkt "Art" und "Eigenschaften" oder unter der Überschrift "Stärken". Wenn du da noch einmal drüber schauen könntest, wäre das wunderbar und es würde das Lesen stark vereinfachen.

Alter:
Lyra schrieb:
18 Jahre, geboren im Wechsel des Sehor
• Was genau meinst du hier mit "Wechsel"? Zwischen den beiden Monaten?

Stand:
Lyra schrieb:
Selten blieb sie an einem Ort, da das Misstrauen gegenüber nicht Bestiaren im laufe ihres Lebens gesunken war.
• Ist das Umherwandern nicht eher ein Zeichen, dass sie den Leuten immer misstraute? Steigt dann das Misstrauen nicht eher? Ich glaube wir missverstehen deine Formulierung hier etwas. Bitte konkretisiere sie, um Missverständnissen vorzubeugen.

Art:
• Wie sah das Zusammenleben von ihr und ihren Artgenossen im Dämmerwald aus? Du erwähnst, dass sie im Rudel lebten - tun sie das in ihrer Fuchsgestalt? Erlernen die das Wandeln in einen Menschen ebenfalls im Rudel?
Heißt das, dass sie fern der Zivilisation leben und sich von den menschlichen Traditionen entfernt haben?
Beim Durchlesen hat man das Gefühl, dass sie das tun, entsprechend kommt die Frage auf, warum das Rudel Lesen/Schreiben kann und wozu sie es brauchen. Selbstverständlich ist es wichtig für den Blick über den Tellerrand, doch diesen haben in unserer Welt meist nur die Adeligen und Reichen. Immerhin ist Bildung ein Luxusgut, da es sehr, sehr teuer ist. Entsprechend wäre eine genauere Beschreibung schön wie die Füchse (Hierbei reicht eine kurze Erklärung) und spezifisch Lyra (Ein kleiner Ausschnitt im Steckbrief) es erlernt hat.

Fähigkeiten:
• Übertragen sich manche ihrer Fähigkeiten, wie das Schleichen oder die Dunkelsicht, auch auf ihre menschliche Gestalt?

Fertigkeiten:
Lyra schrieb:
Lesen und schreiben, erlernte sie zurzeit in ihrem Rudel, es gehörte einfach zur Erziehung dazu und verhalf ihr sich in der Welt besser zurechtzufinden.
• Wie oben schon erwähnt wäre hierzu eine Erklärung spitze.

Zeitlinie:
• Es ist sehr schön, dass du dich für eine ausformulierte Vorgeschichte entschieden hast! Wir bitten dich, diese aber unter den Punkt "Vorgeschichte" zu schieben und die "Zeitlinie" noch auszufüllen. Diese ist für die Übersichtlichkeit, damit man auf einen Blick erkennt was wann war.

Zukunftswünsche:
• Da wir ein Plotforum sind, sind wir hier besonders neugierig welche Plotpunkte für dich mit Lyra interessant sein könnten. Es wäre schön, wenn du uns hierzu noch einige Informationen geben könntest.

Tipps:
• Vielleicht liest du deinen Steckbrief noch einmal durch, da sich doch einige Rechtschreibfehler eingeschlichen haben, besonders auf die Wahl der Zeit solltest du noch einmal ein Augenmerk legen.
• Da Nostra eine unterirdische Stadt ist, würden wir beim Geburtsort empfehlen nicht "nahe Nostra" zu schreiben, sondern "nahe eines Eingangs von Nostra"
• Ebenso verhält es sich mit dem Dorf, welches du in deiner Vorgeschichte erwähnst. Im Dämmerwald selbst gibt es keine Dörfer, es würde sich also mehr mit den Gegebenheiten decken, wenn du noch erwähnst, dass sie dafür den Wald verließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: (Steckbrief) Lyra   

Nach oben Nach unten
 
(Steckbrief) Lyra
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [WICHTIG]-Die Steckbrief-Vorlage!
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus
» Steckbrief Alaska
» Bray Steckbrief
» [Steckbrief] Wer ist Josh Hutcherson?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ashes of the fallen dynasties :: New faces, new places :: Bewerbungen-
Gehe zu: