Ein RPG Forum mit dunklem, mittelalterlichen Fantasy Setting.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenGesucheTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Shalk (unfertig)

Nach unten 
AutorNachricht
Shalk
Frischfleisch
Frischfleisch
avatar

Anmeldedatum : 08.06.18
Anzahl der Beiträge : 1
Vele : 0

BeitragThema: Shalk (unfertig)   So Aug 12, 2018 8:57 pm



Charaktername
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Name:
Bei Geburt wurde der Name Shalk für den jungen Sklaven gewählt, diesen hat er auch im Laufe seines Lebens beibehalten. Einen Nachnamen hat er nicht und auch Rufnamen sind aufgrund des von vornherein kurzen Namens nicht vorhanden.

Alter:
Der Nachtmahr wurde an einem stürmischen 10. Tag des zweiten Ninhor 972 geboren und verbrachte so inzwischen 27 Jahre in Varantas.

Geschlecht:
Männlich

Geburtsort:
Geboren wurde er in einer kleinen Stadt im Süden Aurums.

Stand:
Er ist Sklave im Schloss der Krone, genauer ist er der persönliche Sklave des ergrauten Prinzen Salen Arion und, unter Protest dessen, auch teilweise der seiner Schwester Nyxen Arion.

Dynastie:
Shalk lebt seit ein paar Jahren unter der Krondynastie.

Beruf:
Einen wirklichen Beruf hat Shalk nie erlernt. Als Sklave hatte er Gelegenheit in verschiedenen Bereichen zu arbeiten, doch kam nichts davon einer tatsächlichen Ausbildung nahe. In den meisten Fällen handelte es sich um das schlichte Prinzip des Anlernens, hatte er eine Aufgabe, so musste er sie erledigen, ob ihm die Arbeit lag oder gefiel war dabei schlichtweg unerheblich. Schwere körperliche Arbeiten waren ebenso Teil seines Lebens wie solche, die seinen Kopf anstrengten, entsprechend ist er auf eine Bandbreite von Aufgaben vorbereitet, ohne dabei irgendetwas wirklich zur Perfektion zu beherrschen.

Glaube:
Eigentlich kann man nicht sagen, dass der Nachtmahr eine Glaubensrichtung verfolgt. Er ist zwar durchaus vertraut mit dem Dreiismus der auch im Schloss vorherrscht, trotzdem hat es ihn aus irgendeinem Grund nie angesprochen oder dazu verleitet diesem Glauben zu folgen. In den meisten Fällen redet er nicht über Religion und Glauben, auch wenn er durchaus an „etwas“ glaubt ist es keine der bekannten Religionen und er hat nicht versucht es in Worte oder Formen zu fassen und zu erklären.

Aussehen
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Aussehen:
Das Aussehen des jungen Mannes ist in vielen Punkten alltäglich und weist ihn ohne Zweifel als Nachtmahr aus. Die typische dunkle Haut hat einen braunen Stich, lässt ihn aber in der Dunkelheit nicht mehr auffallen als andere Nachtmahre mit einer grauen oder blauen Richtung. Seine Haare sind eine Mischung aus rot und braun, vielleicht etwas heller als man es von einem Nachtmahr erwarten würde, doch noch nicht ungewöhnlich. Shalk schneidet die Haare auf seiner linken Kopfseite immer etwas kürzer, während er die rechte Seite bis beinahe zu seinem Schlüsselbein wachsen lässt. Das liegt nicht zuletzt an der dunklen Strähne, welche er auf dieser Seite hat und die spätestens auf den zweiten Blick auffällt. Sein Gesicht ist sehr symmetrisch und zeigt die üblichen filigranen Züge seiner Art, die spitzen Ohren erkennt man meist nur auf der Seite der kürzeren Haare. Auffällig an ihm ist vermutlich seine Größe, denn auch wenn bekannt ist, dass Nachtmahre in der Regel größer gewachsen sind als Menschen, sticht er mit seinen 1,94m aus den meisten Mengen heraus. Seiner Statur ist anzumerken, dass er im Laufe seines Lebens schon viele schwere Arbeiten erledigt hat und das noch immer tut. Er ist trainiert und sein Körperbau scheint mit einem breiten Kreuz dafür prädestiniert zu sein schwere Dinge zu schultern, dennoch kann man ihn nicht mit einem Kämpfer vergleichen. Seine Augen sind grün und doch nicht das auffälligste in seinem Gesicht. Neben dem Sklavenring, welchen er in From von einem Stab mit zwei Kugeln trägt, befindet sich unter seinem linken Auge eine Reihe von Narben, die ein Muster bilden und in seiner Jugend von ihm selbst verursacht wurden.

Kleidungsstil:
Besonders viel Auswahl hat Shalk nicht, als Sklave hat er nicht gerade Zugang zu einer unbegrenzten Menge oder Diversität an Kleidung. Man kann übergreifend sagen, dass er dunkle Kleidung bevorzugt und selten mit bunten oder hellen Farben zu sehen ist. Seine angenehmsten Kleidungsstücke ist ein weites Stoffhemd, welches in eine Kapuze übergeht und aufgrund von praktischem Nutzen in die Hose gesteckt wird. Seine Kleidung ist immer ehr praktisch als modisch und er bevorzugt einfache Schnitte und Kombinationen. Er trägt beinahe täglich drei unterschiedlich lange silberne Ketten, die jedoch in keiner Weise wertvoll sind und einen ausschließlichen sentimentalen Wert für ihn haben.

Erster Eindruck: Das erste Attribut, welches einem Gegenüber auffallen dürfte wird seine körperliche Größe und Statur sein, da er durchaus den Eindruck macht als ob er sich zu wehren wüsste. Trotz des Nasenrings wirkt er deswegen auf andere oft einschüchternd, auch wenn er eigentlich kein furchteinflößendes Wesen ist. Trotzdem wirkt er auf den zweiten Blick und das erste Wort meist nicht weiter spektakulär auf andere, er macht einen gewöhnlichen Eindruck und wird von vielen einfach als Randnotiz wahrgenommen. Je nach Stand und Art des Gegenübers dürfte der erste Eindruck in einem Gespräch immer anders ausfallen, denn Shalk passt sich an sein Gegenüber an und spielt die Charaktereigenschaften vor, die er für angebracht hält. In Gegenwart eines Vorgesetzten wird man ihn vielleicht eher verschlossen, ernst und ruhig erleben, nicht weiter interessant oder erinnerungswürdig. Mit einem Gleichgestellten wirkt er eher fröhlich und verspielt und lustig. Es ist schwer festzulegen, welche dieser Eigenschaften wirklich zu ihm gehören und welche ihm nur vermeintliche Vorteile bringen. Solche, die ihn gerade erst kennen lernen dürften dem Irrglauben erlegen sein, dass sie ihn einschätzen können und ihn verstanden haben, doch das ist tatsächlich eher selten der Fall.

Persönlichkeit
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Eigenschaften:
Was mag und was hasst er/sie? Wovor fürchtet sich dein Charakter? Wie verhält er/sie sich, wenn ihm/ihr neue Leute begegnen? Hier kannst du alles aufzählen, was deinen Charakter aus macht.
Shalk besitzt ein sehr vielseitiges Wesen, auch wenn man ihn nicht wirklich außergewöhnlich nennen kann. Tatsächlich ist er, wenn man es auf alte Überlieferungen über die Nachtmahre bezieht, sogar sehr typisch für seine Art geraten. Er ist von Natur aus verspielt und nimmt vieles etwas zu locker. Wenn er kann, macht er sich aus allem einen Spaß und auch in Momenten in denen er sich vielleicht zusammenreißen sollte, kann man mit einer unangebrachten aber lustigen Reaktion oder Aktion rechnen. Dabei ist natürlich nicht vorherzusagen, ob andere seinen Humor teilen. Er liebt es Streiche zu spielen und andere aus der Bahn ihres Alltags zu werfen. Das verwirrte oder überraschte Gesicht ist für ihn dabei Lohn genug, es geht ihm wirklich nur um seinen Spaß. Das beinhaltet harmlose Dinge, wie einen Stein den er in den Schuh der nächstbesten Person schmuggelt, kann aber aus reiner Gedankenlosigkeit auch einmal schiefgehen und andere in ernsthafte Gefahren bringen, die er zu Beginn vermutlich nicht im Sinn hatte. Was es allerdings nicht weniger lustig für ihn macht, was manche vielleicht als Bösartigkeit missinterpretieren könnten. Er ist schnell gelangweilt und sucht immer nach Zerstreuung irgendeiner Art, es ist ihm zuwider nichts anzufangen zu wissen.
Doch neben diesen Eigenschaften hat er auch einige weniger lustige, die er jedoch nicht jedem offenbaren würde. Wenn man ihn wirklich kennt weiß man, dass Shalk ein Schauspieler ist. Natürlich nicht im herkömmlichen Sinne, mit Bühne und Maske, wohl aber wenn es um sein eigenes Wesen geht. Er zeigt nicht einmal die Hälfte seiner Art offen und je nach Situation, zeigt er nur den Teil von sich, der ihn weiter bringt und gefordert ist. Man könnte ihn als durchtrieben und etwas selbstzentriert beschreiben, auch wenn er sich selbst nie so bezeichnen würde. Es macht ihm nichts aus auf unmoralische oder unethische Mittel zurück zu greifen um etwas zu erreichen, doch er würde das eher als Pragmatismus beschreiben. Immerhin hat er trotzdem noch ein Auge darauf, dass andere nur in geringem Maße leiden müssen – er würde nie auf Kosten anderer handeln, wenn es ihnen wirklich schwere Nachteile bringt oder sogar ihr Leben fordern könnte. Kleine Nachteile, die vielleicht auch nur in seinen Augen solche sind, zählen dabei jedoch nicht.
Eine weitere Möglichkeit seine verspielte Art auszuleben, ist der Sarkasmus, denn alles kann sich der Sklave auch nicht erlauben. Einfache Wortgeplänkel sind da doch die harmlosere Variante und erfreuen ihn mitunter ebenso. Er lässt manchmal zu deutlich spüren, was er von anderen oder von Situationen hält und spricht auch dann, wenn er besser geschwiegen hätte. Allgemein ist er ein sehr sprunghafter Kerl, der nicht einmal selbst erklären kann was in ihm vorgeht. Seine Laune ändert sich schneller als man manches Mal verfolgen kann und scheint nach außen nicht immer logisch. Er lässt sich zu oft von seinem Temperament leiten, besonders in Situationen die ihn emotional aufwühlen. Zwar hat er gelernt sich zu zügeln, doch es gibt noch immer Momente, in denen es nicht funktioniert. Nicht nur, aber besonders dann, kann er auf andere einschüchternd wirken, auch wenn er eigentlich keinerlei Möglichkeit hat eine wirkliche Bedrohung darzustellen.
Ab anderen Tagen ist er die Ruhe selbst und kann eher als abwägend beschrieben werden. Er ist wie bereits erwähnt pragmatisch veranlagt und sucht in Dingen oft einen Zweck, ehe er sich dafür ausspricht. Nutzt es ihm nichts, tut er es nicht. Natürlich geht diese Einstellung nur so weit wie es der Nasenring zulässt, kann er Befehle doch nicht verweigern – vollkommen egal wie sinnlos oder zuwider sie ihm sein mögen. Er ist eher reserviert, wenn es darum geht sich anderen zu offenbaren und von wahren Gedanken oder Gefühlen zu reden. Zum einen, ist der lustige, verspielte und unbedarfte Nachtmahr häufiger gefragt, zum anderen würden ihn viele seiner Gedanken vermutlich den Kopf kosten. Shalk ist ein Freidenker, den es besonders danach sehnt irgendwann einmal ein freier Nachtmahr zu sein. Zwar ist er nicht so vermessen zu glauben, dass er die Nachtmahre aus der Sklaverei befreien könnte, geschweige denn sich selbst, doch es zieht ihn mit unbändiger Macht in die Freiheit. Er möchte selbstbestimmt sein und nicht mehr irgendwem unterstehen. Nicht gerade das Gedankengut, welches man an die große Glocke hängen sollte.
Zumal er, sollten seine dunkleren Seiten von anderen entdeckt werden, nicht mehr so guten Zugang zu Wissen hätte. Einer der Vorteile, den er in der Arbeit und dem Leben bei der Krone sieht – der Nachtmahr ist unverbesserlich neugierig und möchte so gut wie alles wissen. Es gibt zwar auch Themen die ihn nicht reizen, doch die Zahl derer die ihn in ihren Bann schlagen können ist weitaus größer. Würde er jedoch als rebellischer Freidenker auftreten, der sich nicht an Regeln halten kann, Streiche spielt, seine Launen frei auslebt und andere mit in seinen Schabernack zieht, würde er ganz sicher nicht mehr lange Schlossluft atmen. Vermutlich würde er bald gar nicht mehr atmen.
Doch neben dem unbändigen Wunsch frei zu sein, erfüllt ihn auch eine gewisse Angst vor den möglichen Konsequenzen die dies mit sich bringt. Er hat aus erster Hand erfahren, was mit Auren passieren kann, wenn sie ohne professionelle Anleitung genutzt werden. Nach seiner Meinung wäre es das Beste, wenn die Nachtmahre aus der Versklavung befreit werden und anschließend ihre Aura mit der Hilfe von Fähigen unter Kontrolle bringen können. Sie auf sich alleine gestellt lassen hält er für keine gute Idee, weswegen die blinde Flucht auch keine tröstende Aussicht für ihn darstellt. Auch vor seiner eigenen Aura fürchtet er sich, wenn er daran denkt sie ohne die Hilfe von irgendwem der sich auskennt einzusetzen. Man kann zwar nicht behaupten, dass er froh wäre in Sklaverei zu leben und den Nasenring tragen zu müssen, doch eine gewisse Sicherheit vor dem Ungewissen und dem möglichen Schaden gibt ihm der Ring durchaus. Er durchlebt den Zwiespalt zwischen seinem Freiheitswunsch und der Angst vor den möglichen Konsequenzen einer Umsetzung in vielen Situationen und hat noch keine Lösung dafür gefunden.


Stärken:
+ Selbstsicher. Wie jeder hat der Nachtmahr seine unsicheren Momente, doch alles in allem kann man ihn als selbstsicher bezeichnen. Soweit für einen Sklaven möglich weiß er was er kann, was er nicht kann und auch was er möchte oder nicht möchte. Er macht sich nicht selbst kleiner und steht zu seinen Eigenschaften und Einstellungen.
+ Zuverlässig. Er ist in den meisten Fällen sehr zuverlässig, nicht zuletzt weil er in Sklaverei aufgewachsen ist und sich kaum etwas anderes erlauben durfte. Man kann sich meist darauf verlassen, dass das was man ihm aufträgt auch zur Zufriedenheit erledigt wird. Bei Aufgaben von nicht Befehlsfähigen ist er zwar nicht gezwungen zuverlässig zu sein, doch es ist ihm inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen.
+ Anpassungsfähig. Je nach Situation oder Gegenüber, wird Shalk neu einschätzen wie er sich zu verhalten hat. Es fällt ihm leicht sich anzupassen und seine Haltung um 180 Grad zu drehen, wenn es nötig ist um sich Vorteile zu sichern oder wenigstens eine unangenehme Situation zu umgehen. Er ist wenn nötig genügsam oder zuvorkommend, schweigt oder redet wie ein Wasserfall, je nachdem was ihm gerade angebracht scheint.
+ Verschwiegen. Zum Glück all jener die ihm Geheimnisse anvertrauen, ist er absolut kein Plappermaul. Dinge die nur für seine Ohren gedacht sind, bleiben in der Regel auch bei ihm. Er überlegt es sich allgemein mehrfach, ehe er Informationen von sich oder anderen preisgibt, sind Informationen doch das Einzige mit dem er handeln kann.
+ Geschickt und unauffällig. Trotz seiner Größe ist Shalk ein recht geschickter Nachtmahr. Insbesondere Fingerfertigkeit und geschmeidige Bewegungen fallen ihm leicht und erleichtern ihm seine Streiche und auch das Stehlen. Man möchte es kaum glauben, doch seine Größe hält ihn auch nicht davon ab unauffällig zu sein. Vielleicht ist er auch gerade deswegen auffällig unauffällig, er zieht die Blicke Anderer oft auf sich doch verliert er die Aufmerksamkeit auch gleich wieder und kann in diesen Momenten ungestört tun wonach ihm der Sinn steht.

Schwächen:
+ Temperamentvoll. Diese Eigenschaft ist zugleich eine Schwäche von ihm, denn sie bringt ihm öfter Nachteile, als dass sie ihm hilft. Er hat sich vor allem in emotionalen Momenten nicht gut unter Kontrolle und lässt seinen Gefühlen auch dann freien Lauf, wenn er besser daran tun würde sich zurück zu halten. Man möchte meinen, dass er im Laufe seines Lebens gelernt hat sein Temperament zu zügeln, doch auch wenn er durchaus besser ist als noch zu seinen Jugendlichen Jahren, hat er noch immer den einen oder anderen Disput deswegen.
+ Abergläubig. Für ein Wesen, dass keiner bestimmten Religion folgt und für derartiges auch wenig Sinn hat ist es fast merkwürdig, in jedem Fall aber amüsant, denn Shalk ist sehr abergläubig. Die meisten seiner Vorstellungen hat er im Laufe seines Lebens aufgeschnappt oder von den Nachtmahren mit auf den Weg gegeben bekommen die ihn in seiner Kindheit und Jugend umgaben. Er kann natürlich nicht belegen, dass bestimmte Dinge Glück oder Unglück bringen oder was auch immer er für einen Glauben hat, doch er versucht auch niemanden davon zu überzeugen.
+ Ungeduldig. Eine Schwäche, die ihm schon oft die Arbeit und somit das Leben schwer gemacht hat. Er ist von Natur aus ungeduldig und hasst es zu warten. Leider, lassen ihn sehr viele Leute warten, immerhin ist er nur ein Sklave. Er wird nervös und ungehalten, auch wenn er versucht es zu unterdrücken wo es geht um niemandem auf die Füße zu treten.
+ Unfug aus Langeweile. Langeweile ist ein natürlicher Feind des Nachtmahrs. Leider bedeutet es auch, dass er sich auf die eine oder andere Weise Zerstreuung sucht, was nicht selten zu Problemen führt. Er lässt sich von seinen eigenen Gedanken zu Unfug verleiten und stellt mitunter aberwitzige Dinge an.
+

Fertigkeiten:
Im Laufe seiner Zeit als Sklave hat es ihn an viele Orte und in viele Arbeitsfelder verschlagen. In erster Linie wurde er für körperliche Arbeit eingesetzt, trotzdem verhalf ihm seine Neugierde und sein Wissensdurst zu einigen kleinen Fertigkeiten. So ist er geübt im Kochen und obwohl es bei weitem keine Meisterküche ist, hat er im Gegenteil gelernt wie er aus wenigen Zutaten etwas essbares produzieren kann. Eine weitere Fertigkeit die er sich angeeignet hat, ist der Taschendiebstahl. Noch lange kein Meisterdieb, hat er diese Form von Unterhaltung für sich gewählt um die Langeweile zu vertreiben und ein wenig Fingerfertigkeit zu trainieren.

Nachtmahrfähigkeiten:
Shalk trägt seit geraumer Zeit einen Sklavenring, da er schon in Sklaverei geboren wurde. Trotzdem verfügt er über eine Nachtmahrfähigkeit, die jedoch nicht durch ihn, sondern ein Artefakt ausgelöst wird, welches er von seiner Mutter erbte. Trägt er die Kette bei sich bevor er zu Bett geht, so ermöglicht sie ihm die Träume anderer Personen als „stiller Beobachter“ zu besuchen und mit zu träumen. Dabei beschränkt sich die Fähigkeit auf Wesen die sich zur Zeit der Nachtruhe in näherem Umfeld des Nachtmahres befinden, in seinem Falle ausschließlich die Bewohner des Schlosses und der Sklavenunterkünfte. Tatsächlich hat Shalk große Nachteile von dieser Fähigkeit und ist sich nicht einmal bewusst, dass diese (in seinen Augen merkwürdigen Träume) von etwas ausgelöst werden und nicht einfach nur normale Träume sind. Er kann schon aufgrund seines Unwissens nicht beeinflussen wann, ob und wessen Träume er teilt, doch selbst, wenn er um das Wirken des Artefakts wissen würde, hätte er keinerlei Möglichkeit zu lenken oder zu koordinieren. Auch innerhalb der geteilten Träume hat er kaum Möglichkeit zur Einflussnahme, er ist lediglich Beobachter und wird nur als Teil eines Traums wahrgenommen. Da der Sklavenring derartige Fähigkeiten unterdrückt und die durch das Artefakt hervorgerufenen Traumreisen dem entgegenwirken, zehrt solch eine Nacht unglaublich an seinen Kräften. Durchlebt er einen geteilten Traum, ist er am nächsten Tag sowohl körperlich als auch geistig ausgelaugt, erschöpft und kann viele Arbeiten nicht erledigen. Diese Erschöpfung hält je nach Dauer und Intensität des Traums mitunter einen halben Tag, den ganzen Tag oder noch in die nächste Nacht hinein an.

Vergangenheit
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Zeitlinie:
• 10. Tag des zweiten Ninhor 972 in einer kleinen Stadt im Süden Aurums geboren
• Wuchs in Sklaverei auf
• Trennung von der Familie/ neue Herren


• Erbstück erhalten


Vorgeschichte: Shalk wurde am 10. Tag des zweiten Ninhor im Jahre 972 geboren und als habe das Wetter von seinem Wesen geahnt, erblickte er in einer stürmischen Gewitternacht das Licht der Welt. Seine Kindheit war bei weitem nichts Besonderes, zumindest wenn man es aus der Perspektive eines Sklaven betrachtet. Die ersten Jahre, an welche er kaum wirkliche Erinnerungen hat, verbrachte er im Beisein seiner Mutter.

Hinter dem Charakter
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Über dich: Nennt mich Tini oder Shalk, ich bin 25 Jahre alt und spiele hier meinen Erstcharakter.

Zukunftswünsche:
Ich hoffe dass Shalk im Laufe des Inplays nicht nur die Bewohner des Schlosses, sondern auch Leute von außerhalb kennen lernt. Da er selbst nicht viele Gelegenheiten haben wird das Schloss der Krone zu verlassen hoffe ich auf viele abwechslungsreiche Situationen im Schloss selbst. Ob er irgendwann aus der Versklavung entkommt, weiterhin im Schloss bleibt oder einfach an einer anderen Stelle eingesetzt wird lasse ich auf mich zukommen.

Avatar:
Im Internet gefunden und anschließend selbst bearbeitet (farblich angepasst).

Gesuch?
/

FSK 18?
Gerne

Regeln gelesen?
Natürlich!

Wenn ich das Forum verlasse soll dieser Charakter... bitte ebenfalls verschwinden, insofern er nicht zu Story relevant ist.

Name's Beziehungen
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden."
Familie:
Mutter, Vater, Geschwister, usw

Freunde:
Nahestehende Freunde

Bekannte:
Schon einmal über den Weg gelaufen

Liebschaften:
Feste Beziehungen, Affären, Ehemann oder Ehefrau, usw.

Name's Trivia
"Wusstest du, dass..."
... Fakt1?
... Fakt2?
... Fakt3?

Fähigkeitenbuch
"Wir sind Könige, Königinnen und Vagabunden"
Kampfausbildung: [ ] Ausgebildet | [ ] Selbst erlernt | [ X ] Nein

Kampfstil:
Er hat nie den Umgang mit einer Waffe gelernt, allerdings weiß sogar er wie man mit einem stumpfen Gegenstand zuschlägt oder sich in einer einfachen Rauferei behauptet. Das ist aber auch schon das höchste der Gefühle und hat absolut nichts mit ausgebildeten Kämpfern zu tun.

Waffeninventar:
Keinerlei Waffen.

Besitzt dein Charakter eine Aura: [ X ] Ja | [ ] Nein
Es ist schwer zu sagen wie groß die Aura des Nachtmahrs wäre, da sie schon seit geraumer Zeit unterdrückt wird.

Magierausbildung? [ ] Ja | [ X ] Nein, er trägt seit früher Kindheit den Sklavenring der seine Aura vollständig unterdrückt. Er wird als Sklave nie in den Genuss einer Ausbildung kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
 
Shalk (unfertig)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Namenslos || unfertig
» Blaujunges/pfote/pelz/stern(unfertig)
» Höllenfolter Unfertig
» Xyon Noboru [Karo King] [Ghostslayer] (Unfertig)
» Gin Naito /kitsune/unfertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ashes of the fallen dynasties :: New faces, new places :: Bewerbungen-
Gehe zu: