Ein RPG Forum mit dunklem, mittelalterlichen Fantasy Setting.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenGesucheTeamAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Das ewige Licht der Krone

Nach unten 
AutorNachricht
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 441
Vele : 46

BeitragThema: Das ewige Licht der Krone   Di Sep 11, 2018 10:34 pm



Königsfamilie gesucht
"Ewig strahlt die Sonne und wache der Gekrönte bis zum Anbeginn Nacht."
Wer sucht?
Das Forum sucht wichtige Plotcharaktere und die vorhandenen Charaktere ihre Familie. Bisher vorhanden sind: Nyxen Arion und Salen Arion, auch bekannt als die ergrauten Zwillinge.

Beschreibung Nyxen:
Der weibliche Part der ergrauten Zwillinge ist Prinzessin Nyxen Milinda 'die Ergraute' Arion der Krone, die aber von ihrer Familie einfach nur Nyxen genannt wird (mit Ausnahme von Faerun Vanbourgh). Sie wird gerade 16 Jahre alt und ist wie ihr Bruder Teil der Prophezeiung, zumindest wird das von den Zwillingen vermutet. Im Gegensatz zu Salen besitzt Nyxen eine Aura - weil diese besonders wild ist besucht sie seit Anfang des Jahres die Gilde und hat ihre Magierausbildung frühzeitig begonnen.
Zwar hat die Familie, vor allem der König und die Königin, die Prinzessin auf den ersten Blick im Griff und sie tut meist was man ihr sagt, aber eben nur auf den ersten Blick. Unterschwellig führt sie eine stille Rebellion und sucht immer nach Schlupflöchern um nicht dem Willen anderer zu entsprechen ohne, dass es übermäßig viel Ärger gibt. Die Prinzessin ist freiheitsliebend und eigensinnig, das Leben als Prinzessin der Krone ist nicht für sie gemacht. Das hat sie sarkastisch und frech werden lassen, ungehorsam. Jedoch hegt sie nur gegenüber ihrem Vater einen besonders tiefen Groll und meidet ihre Mutter, ihre Brüder liebt sie jedoch alle - allem voran ihren Zwilling Salen, an dem sie besonders hängt. Ihr selbst ist es vielleicht gar nicht so bewusst, doch obwohl sie diesem Leben entfliehen will, ist für sie der luxuriöse Lebensstil doch notwendig, kennt sie es doch nicht anders. Sie ist verwöhnt auch wenn sie behauptet es nicht zu sein und sie ist es gewohnt ihren Willen zu kriegen, wenn nicht mit einem Fingerschnippen dann durch Manipulationen oder kindischem Verhalten. Ein großer Kritikpunkt an ihr ist ohnehin ihre kindische Art, obwohl sie in Begriff ist die Volljährigkeit zu erreichen. Dass das vor allem ihre Familie nicht gerne sieht ist wohl verständlich. Deswegen wurde sie auch bereits verlobt, um sie zu zwingen erwachsen zu werden.
Ob das die richtige Entscheidung war bleibt fraglich, ist doch vor allem in letzter Zeit immer häufiger zu beobachten, wie der damals lebhafte Sonnenschein, immer bitterer, trauriger und irgendwie düster wird. Eine Art Depression im Anfangsstadium könnte man sagen, vielleicht weiß man auch gar nicht wie weit fortgeschritten all das eigentlich schon ist. Auf jeden Fall hat sich ein Schatten über die Prinzessin gelegt.

Beschreibung Salen:
Der männliche der ergrauten Zwillinge ist Salen Arion. Er ist (bzw wird) 16 Jahre alt und hat diese Avatarperson. Als der König den Gerüchten glauben schenkte, dass sein ältester Sohn ein Bastard ist, wurde Salen zum neuen Thronfolger ernannt. Seit seinem 6. Lebensjahr wird der junge Kronprinz nun darauf vorbereitet irgendwann den Platz seines Vaters einzunehmen.
Fassen wir Salens Charakter einmal zusammen: Er weiß sich zu benehmen, ist jedoch durch seinen Stand auch sehr verwöhnt und denkt ihm gehört die Welt. Seine Eigensinnige Art und sein neugieriges Wesen versucht er so gut es geht vor der Öffentlichkeit zu verbergen, immer funktioniert das jedoch auch nicht. Was ihm dabei hilft ist, dass er so sehr seinem Vater hinterher eifert und ihm gefallen möchte. Hat er Interesse an etwas (oder auch jemandem) oder hat gar jemanden gerne (vor allem seine Schwester), ist er unglaublich besitzergreifend. Was ihm gehört, will er sich auf gar keinen Fall weg nehmen lassen.
Der Kronprinz hat drei Obsessionen: Seinem Vater gerecht zu werden, Rätsel und Geheimnisse zu lösen und vor allem: Seine Schwester. Manchmal wirkt es fast schon etwas krankhaft, wie sehr er auf seinen Zwilling fixiert ist. Für sie würde er wahrlich durchs Feuer gehen.
Ein weiterer Aspekt von Salens Charakter sind seine gelegentlichen „Aussetzer“. Er hat noch niemandem davon erzählt, doch manchmal scheinen seine Gefühle einfach zu verschwinden. Zurück bleibt nichts als das reine Analysieren von Gegebenheiten. Vor diesen Momenten fürchtet er sich selbst ein wenig, da er es nicht versteht.

Anforderungen:
Da es sich bei der Kronfamilie um sehr wichtige Charaktere handelt, die auch für den Plot des Forums viel beitragen können (und sollen), haben wir hier einige Anforderungen aufgelistet. Diese sollen zum einen versichern, dass wir uns auf die zukünftigen Spieler/innen verlassen können. Zum anderen können sie auch helfen sich vorzustellen, was auf einen zukommen wird.

• Wir möchten die Personen die diese wichtigen Rollen übernehmen gerne kennen oder zumindest vor der Übernahme gut kennen lernen. Gerade beim König wäre es uns fast am liebsten, wenn er als Zweitcharakter übernommen wird. Im Zweifelsfall sind ausreichende Gespräche und eventuelle Probeposts natürlich auch eine Möglichkeit.
• Ganz oben steht natürlich die Aktivität. Uns ist es besonders wichtig, dass die zukünftigen Spieler Zeit für das Forum haben. Klar, jeder ist mal im Urlaub oder hat gerade etwas anderes zu tun. Das ist auch gar kein Problem, informiere uns einfach vorher wie oft du in etwa posten möchtest. Allerdings wünschen wir uns vor allem langfristiges Interesse und Zeit, sodass man nicht schon nach ein paar Wochen oder Monaten keine Lust oder Zeit für die Rolle hat.
• Das leitet uns auch direkt zum nächsten Thema: Verlässlichkeit und Kommunikationsfreude. Wenn einmal etwas nicht passen sollte oder keine Zeit vorhanden ist, teilt uns das einfach mit. Dafür hat jeder Verständnis. Außerdem sollte man offen für Absprachen, Ideensammlungen und Kommunikation sein.
• Ebenfalls sehr wichtig ist uns, dass die zukünftigen Spieler ein gewisses Maß an Storyverständnis mitbringen, Lust auf die Geschichte dieser Welt haben und sich nicht davor scheuen sich intensiver einzulesen. Die Charaktere der Krone (gerade König und Königin) definieren maßgeblich unsere Welt, weshalb sie die Gesetze, Kulturen und Gegebenheiten vertreten sollten.
• Zudem sollten die zukünftigen Spieler Interesse daran haben mit unterschiedlichen Postpartnern zu schreiben. Als Personen mit diesem Stand ist die Königsfamilie natürlich interessant und es wird wahrscheinlich häufiger zu Plots oder auch persönlichen Anliegen kommen. Dafür sollte man natürlich Lust mitbringen.
• Für das Inplay mit euch wünschen wir uns eine gewisse Qualität. Das bedeutet nicht, dass ihr immer eine gewisse Länge für eine Beiträge erfüllen müsst. Auch kurze Beiträge können eine hohe Qualität aufweisen. Wichtig ist uns, dass ihr mit euren Charakteren gut klar kommt und euren Postpartnern genügend Stoff liefert, damit diese auf euch eingehen können.
• Als Angehörige der Königsfamilie übernehmt ihr in erster Linie Plotcharaktere. In diesem Sinne sollte eine gewisse Bereitschaft vorhanden sein seinem Charakter Gefahren auszusetzen und in diesem Fall eventuelle negative Ausgänge in Kauf zu nehmen. Anschläge, Intrigen oder ähnliches kann zu drastischen Veränderungen von Situationen, ernsten Verletzungen oder gar zum Tode führen. Das sollte euch bewusst sein ;) (Wobei das Team natürlich den Tod eines Charakters zu vermeiden versucht und so etwas wird selbstverständlich vorher besprochen.)
• Noch eine kleine Anmerkung: Wer sich der Kronfamilie anschließen möchte, sollte Freude daran haben Beziehungen auszuarbeiten. Für dieses Gesuch wünschen wir uns zum Beispiel, dass jeder übernommene Charakter eine kleine Beschreibung von sich hinzufügt und dann zu den Gesuchten nochmals einen Text verfasst. (So wie wir es bei Nyxen und Salen schon getan haben.)

Das wars dann von unseren Wünschen aus, wenn noch Fragen oder eigene Anliegen aufkommen, scheut euch nicht uns anzuschreiben.

Der König
"Geboren um zu herrschen, der König Varantas."
Name: Freigestellt, Nachname Arion
Alter: 38 – 45 Jahre
Geschlecht: männlich
Avatar: freigestellt. Der Avatar sollte zum Alter und der Position des Charakters passen und braune oder blonde Haare haben. Besonders wichtig sind auch die langen, spitz zulaufenden Ohren. Diese können jedoch auch gerne nachbearbeitet werden.

Der Charakter:
Der König Varantas repräsentiert die Krone, wie es kein anderer tut. Er herrscht über das gesamte Reich, selbst die Fürsten müssen sich vor ihm verantworten. Ob er dabei gutherzig oder machthungrig ist bleibt ganz dem/der Spieler/in überlassen. Wichtig ist uns jedoch seine Strenge und das er die Werte des Menschenreiches vertritt. Er sollte definitiv Bestiare für gefährlich befinden und Nachtmahre als Sklaven ansehen. Ob das im Spielverlauf so bleibt ist natürlich frei gestellt, ebenso ob er dabei Hass hegt oder schlicht weg hin für Ordnung sorgen möchte, bzw die Traditionen wahrt. Als König kennt er sich selbstverständlich bestens mit den Gesetzten, dem Adel und der Diplomatie aus. Außerdem gilt er gemein hin als guter Jäger und soll von seinem Vater den Schwertkampf beigebracht bekommen haben. So wie es seit je her Tradition innerhalb der Kronfamilie war.
Ihm soll es wichtig sein, dass er und seine Familie einen guten Ruf genießen und vom Adel respektiert werden. Optional könnte er sich dabei um seine Liebsten sorgen, oder sie nur als Schachfiguren ansehen. Fest steht: Ihm soll sein Erbe am Herzen liegen und daher geht er streng mit seiner Familie um. Auch das Reich soll er mit fester Hand regieren und in Varantas soll er den Ruf haben für Ordnung zu sorgen. (Hierbei ist wieder freigestellt ob er das mit Gnade tut oder mit Nachdruck, eventuell durch das Militär. Dieses steht nämlich völlig unter seiner Kontrolle, inklusive der Verteilung der Armeen auf die Fürstentümer.)

Ein besonders wichtiger Punkt in der Geschichte des Königs ist seine distanzierte Haltung zu seinem ältesten Sohn. Dem ehemaligen Thronfolger hängt der Ruf nach ein Bastard zu sein und es ist wichtig, dass der König das glaubt. Schließlich hat sein Ältester viel zu kurze Ohren und wurde deswegen von dir von der Thronfolge ausgeschlossen. An seiner Stelle nahm Salen, der männliche Zwilling und zweit älteste Sohn, den Platz als Thronfolger ein. Natürlich hegt der König somit große Erwartungen an diesen Sohn. Sein ältester Sohn dürfte daher viel Kälte vom König empfangen und eventuell wirkt sich dies auch auf die Frau des Königs aus? Anfangs könnte er die Königin noch verteidigt haben, doch mit den Jahren steht für den König fest: Sie ging ihm fremd. Das kann zu Spannungen führen, offiziell angeklagt hat der König seine Gemahlin jedoch nie.

Vorgeschichte:
Die Gestaltung der Vorgeschichte des Königs ist recht frei. Wichtig ist uns natürlich die Geburt seiner Kinder (sie sind 17, 16, 16 und 14 Jahre alt), sowie deren Beziehungen. Wie schon erwähnt soll er seinen Ältesten Sohn nicht als seinen eigenen anerkennen, woran Faerun Vanbourgh nicht ganz unbeteiligt ist.  Zu den Beziehungen zu Nyxen und Salen findest du in deren Abschnitten genauere Informationen.
Da der König eine wichtige Rolle im Forum spielt, wird er wahrscheinlich als NPC mitgespielt werden, so lange es noch keinen Spieler für ihn gibt. Was dort geschieht sollte dann natürlich bekannt sein und gegebenenfalls mit in die Vorgeschichte aufgenommen werden. Gerne fassen wir die vorhandenen Punkte für dich zusammen, wenn du Interesse haben solltest.

Ein ganz besonderer Punkt in seiner Vorgeschichte ist das Bündnis mit Nostra, den Neuvampiren. Das Bündnis besagt, dass die Krone ihre überflüssigen Gefangenen und Sklaven in die Unterirdische Stadt schmuggeln. Dafür halten sich die Vampire zurück und überlassen einige Vampire den Forschern der Krone. Schon seit vielen Generationen herrscht dieses Bündnis und die Forscher hoffen mit ihren Experimenten an den Vampiren heraus zu finden, wie man ewiges Leben erlangt oder es zumindest verlängert. (Natürlich ohne selbst zum Vampir zu werden.) Diese Aufgabe soll der König von seinem Vater übertragen bekommen haben. Wie er nun dazu steht, ist offen – mehr dazu unter dem Punkt 'Inplayverlauf'. Wie man sich auch entscheidet, dieses Geheimnis soll den König geprägt haben und sich auch auf seinen Charakter auswirken.

Inplayverlauf:
Als König und somit mächtigster Mann des Landes ist dies ein Plotcharakter. Mit seinen Entscheidungen kann der gesamte Inplayverlauf beeinflusst werden. Deshalb ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Team natürlich sehr wünschenswert.
Je nachdem wie der Plot verläuft und wie der König dazu steht bestehen auch viele Möglichkeiten für seinen persönlichen Verlauf und seine Charakterentwicklung. Als liebender Familienvater könnte er alles daran setzten seines Gleichen zu beschützen, während er als machthungriger König alles und jeden für seine eigenen Ideale verraten könnte. Beide Optionen bestehen, ebenso wie der Charakter seine Armee im Kampf gegen die neu aufkommenden Dämonen anführen könnte. Das kann in großen Heldentaten oder in einem epischen Tod enden, das wollen wir sehr gerne in die Hände seines Spielers/seiner Spielerin legen.
Da sowohl Nyxen, als auch Salen zu psychischen Krankheiten tendieren, könnte dies auch dem König bevorstehen. Ob es in der Familie liegt oder ob es nur die Zwillinge betrifft, ist der Gestaltung der Charaktere überlassen. Es wird aber auf jeden Fall eine Rolle spielen, sei es nun das er als Vater mit den Problemen seiner Kinder zu kämpfen hat oder gar selbst abdriftet. Zum Inplaystart soll sich der König in einem stabilen zustand befinden, kann sich aber im Inplay entwickeln. Vielleicht wird er zu machthungrig, paranoid oder verfällt dunklen Mächten, was in Anbetracht seines Bündnisses mit den Vampiren nicht undenkbar wäre.

Dieses wird natürlich auch seinen Einfluss auf den Inplayverlauf haben. Wenn die Vampire aus Nostra drohen aufzufliegen, wird es in seinem Interesse sein dies zu verbergen. Genauso könnten die wilderen Vampire aber auch Fehler machen, die auf den König zurück führen oder sein Volk in Gefahr bringen. Wie er damit umgeht und wie wichtig ihm die Suche nach dem ewigen Leben ist, bleibt natürlich dem/der Spieler/in überlassen. Er könnte davon immer besessener werden oder es ist nur eine Bürde, die ihm sein Vater auferlegt hat und bei der er einen Ausweg sucht. Oder er versucht es seinem Thronfolger nah zu bringen, damit dieser das Geheimnis eines Tages übernimmt. Die Geheimhaltung des Paktes könnte ebenfalls ein wichtiger Teil des Inplayverlaufes sein.

Ein weiterer interessanter Punkt für das Inplay liegt in der Hand des ältesten Sohnes. Wenn er es schafft zu beweisen, dass er der rechtmäßige Thronerbe ist, wie wird der König dann reagieren? Wie wird sich das auf die Beziehung zwischen dem Vater und seinen ältesten Söhnen auswirken? All das würden wir uns wünschen zu ergründen.

Nyxen über den König:
Als einzige Tochter der herrschenden Familie Arion, genoss Nyxen in ihrer Kindheit das Privileg von Vaters kleinen Prinzessin. Vielleicht war er zu ihr noch ein wenig liebevoller als zu seinen Söhnen, nachsichtiger und genoss ihr lebhaftes Wesen, obwohl es sich sicherlich nicht für ein Mädchen ihres Standes schickte. So war der König für die Ergraute auch lange Zeit, neben ihrem Zwillingsbruder Salen, die wichtigste und liebste Bezugsperson.
Die Zeiten haben sich jedoch geändert, spätestens im Jahr 995 begann der König Nyxen strenger zu behandeln, nachdem sie sich eines nachts aus dem Schloss gestohlen hatte, was nicht unbemerkt geblieben war. Ob er das Mädchen nur zu ihrem eigenen Besten ein Stück weit von sich gestoßen hatte und immer strenger mit ihr wurde oder ob er andere Motive dafür hatte bleibt natürlich dem Spieler überlassen. Ende des Jahres 997 wurde die einzige Tochter der Familie außerdem von ihrem Vater, über ihrem Kopf hinweg, an Lorcan Cairderry, dem Erbprinz der Eichendynastie versprochen. Argumentiert wurde dies damit, dass die Prinzessin sich auf die Erwachsenenwelt vorbereiten müsse und kein kleines Kind mehr sei. Ob das wirklich alles ist was hinter dieser Verlobung steckt ist fraglich, vermutlich hat es viele Vorteile mit der Eichendynastie ein Bündnis einzugehen. Aber auch die Beweggründe hinter diesem Handeln bleiben natürlich dem Spieler überlassen. Nachdem Nyxen erzählt wurde, dass sie entgegen ihren Willen versprochen wurde brach ihre wilde Magie aus, was schlussendlich in einer großen Explosion endete, welche die Prinzessin nur mit viel Glück überstand und eine recht lange Zeit ans Bett fesselte. Kein Wunder also, dass die Graue ein sehr kompliziertes Verhältnis zu ihrem Vater hat. Auch, dass er seinen ältesten Sohn mehr oder weniger verstoßen hat gefällt ihr nicht. Da sie begriffen hat ihm gegenüber immer den Kürzeren zu ziehen, hat sie laute Wutausbrüche gegen den König aufgegeben, spielt ihre Rolle die ihr von ihm auferlegt wurde, kann sich Sticheleien jedoch nicht verkneifen. Anders als Salen, der zu seinem Vater aufsieht, hat der weibliche Zwilling den König als Feind verbucht, vertraut ihm nicht und befolgt seine Worte nur widerwillig und auch nur, wenn sie kein Schlupfloch findet seinen Anweisungen zu entgehen.
Für die Zukunft kann ich mir verschiedene Szenarien vorstellen, Nyxens Vertrauen zurück zu gewinnen erscheint mir jedoch beinahe unmöglich. Allerdings würde ich das auf's Inplay ankommen lassen und natürlich darauf, ob der Spieler überhaupt den Wunsch hegt, dass die Vater-Tochter Beziehung sich wieder verbessert. Was auch interessant wäre ist die Frage, wie der König auf den immer schlechter werdenden psychischen Zustand seiner Tochter reagiert, ob es ihn im Innern eigentlich schmerzt, dass sie mit ihm so auf Kriegsfuß steht und wie lange er ihr unterschwellig rebellisches Verhalten noch duldet, bzw was er tun wird, wenn er es nicht mehr duldet. Alles in Allem bin ich ohnehin für jeden Vorschlag offen und lasse gerne auf mich zukommen wie die beiden in Zukunft miteinander agieren :)

Salen über den König:
Für Salen ist der König Vorbild und Respektsperson. Er ist seinem Vater hörig und würde weit über seine Grenzen hinaus wachsen, um ihm zu gefallen. Die Strenge seines Vaters hat ihn gut erzogen, zumindest gibt sich Salen alle Mühe das so aussehen zu lassen. Innerlich ist er immer noch ein werdender Erwachsener, der irgendwo seinen eigenen Kopf hat. So trainiert er heimlich Speerkampf, obwohl er der felsenfesten Überzeugung ist sein Vater würde es nicht billigen. Ob das wirklich so ist und ob der König von Salens 'Geheimnis' weiß, ist natürlich dem/der zukünftigen Spieler/in überlassen. Interessant wäre sowohl als auch, dass der König davon weiß oder es irgendwann heraus findet. Von Salens größerem Geheimnis, der Gleichgültigkeit die ihn immer wieder überkommt, soll der König zu Anfang jedoch noch nichts wissen. Er kann jedoch von seinen kleinen Detektiv-Ausflügen Kenntnis haben und dazu natürlich auch eine Meinung besitzen.
Die Beziehung zwischen den beiden soll stark an (vermeintliche?) Erwartungen geknüpft sein. Der König sollte Salen zumindest das Gefühl geben, dass er sich mehr bemühen muss. Ob er dabei wirklich hohe Erwartungen hat oder seinen Sohn nur vorbereiten möchte, ist offen.
Der Zukunft zwischen dem König und Salen sehe ich sehr flexibel entgegen. Ich würde mir auf jeden Fall einige Plays wünschen, die ihre Beziehung stärken oder brechen könnten. Salen könnte dem König auch in Zukunft blind folgen und sich darin eventuell verlaufen oder sich gegen seinen Vater auflehnen. Interessant fände ich viele Optionen und wenn sich ein Spieler findet, der gerne zusammen planen, basteln und es dann am Ende doch aufs Inplay ankommen lassen möchte, wäre ich wohl der glücklichste Mensch in Varantas ;) Von epischen Kämpfen in Schlachten, Vater gegen Sohn oder wie irgendjemand langsam dem Bösen verfällt: Bilder habe ich viele im Kopf und ich würde mich freuen einige davon weiterzuentwickeln oder gar auszuspielen.

Die Königin
"Die Frau des Königs, die Schwester eines Fürstens - sie vereint die Krone mit dem Löwen."
Name: Freigestellt, Nachname Arion, ehemaliger Nachname Vanbourgh
Alter: 38 – 45 Jahre. Sie sollte aber ungefähr das Alter des Königs haben und im besten Fall jünger als er sein.
Geschlecht: weiblich
Avatar: freigestellt. Der Avatar sollte zum Alter und der Position des Charakters passen und braune oder blonde Haare haben. Besonders wichtig sind auch die langen, spitz zulaufenden Ohren. Diese können jedoch auch nachbearbeitet werden.

Der Charakter:
Ebenso wie der König, ist die Königin ein wichtiger Plotcharakter. Sie hat unheimlich viel politischen Einfluss, auch wenn das aufgrund ihres Geschlechtes eher durch Manipulation und geschicktes Fäden ziehen stattfindet. Doch darin sollte sie wohl geübt sein, da sie schon von klein auf in den varantischen Adelshäusern unterwegs ist. Man nennt sie allgemein hin 'die Löwin, die die Krone trägt'. Das spiegelt auch ihre starke und stolze Persönlichkeit wieder. Besonders wichtig sollen ihr dabei ihre Familie (vor allem ihre Kinder) und die Traditionen des Landes sein. Als Königin vertritt sie natürlich in erster Linie die bretonnischen Gepflogenheiten, kennt sich aufgrund ihrer Kindheit auch hervorragend mit jenen aus Aurum aus. Das soll sich auch in ihrem Umgang mit den Kindern äußern: Ihr soll es wichtig sein, dass man sich anständig benimmt und kleidet. Doch neben den ständigen Tadeln, dass man zu spät sei oder nicht richtig gekleidet ist, ist die Königin eine wahre Löwenmutter. Sie würde ihre Kinder bis aufs letzte Blut verteidigen und ist sehr fürsorglich. Zuweilen sogar etwas zu fürsorglich, sei das nun darin ihre Kinder zu sehr zu behüten oder diese fast schon zu verglorifizieren. Besonders die Zwillinge bekommen von ihr oft zu hören, dass sie etwas ganz besonderes ist und das sie für etwas großes bestimmt sind. Sie glaubt fest daran, dass die Prophezeiung ihre Zwillinge betrifft.
Geprägt haben ihren Charakter wohl zwei große Ereignisse: Die Tragödie die ihrem Bruder widerfuhr und die Gerüchte um ihre Untreue dem König gegenüber. Zwar ist ihr Bruder wieder gekehrt und sie wurde nie der Untreue angeklagt, doch die große Veränderung in Faeruns Persönlichkeit und die Tatsache, dass man ihrem ältesten Sohn den Thron aberkannt hat, werden der Königin sicherlich zu schaffen machen. Wie genau sich das auswirkt ist natürlich der/dem Spieler/in überlassen. Außerdem dürfen liebend gerne weitere wichtige Ereignisse hinzugefügt werden. (Mehr zu den Ereignissen unter dem Punkt Vorgeschichte.) Vorstellbar wäre aber, dass sie ihre Kinder deshalb so sehr behütet und eine gewisse Traurigkeit über die Wesensänderung ihres Bruders vorherrscht. (Wobei sie sich diese als gute Adelsfrau natürlich niemals anmerken lassen würde. Zumindest nicht offiziell.) Zudem ist offen gelassen, wie sie zum König steht: Liebt sie ihn noch? Oder verabscheut sie ihn obgleich der falschen Vorwürfe ihrer Untreue? Hat sie ihn je geliebt?
Da sowohl Nyxen, als auch Salen über Tendenzen zu psychischen Krankheiten verfügen, könnte das auch in ihr verankert sein. Das ist aber der/dem Ersteller/in überlassen. Extreme Verlustängste, Kontrollzwänge oder ähnliches könnten in Ansätzen vorhanden sein und ich eventuell auch im Inplayverlauf verschlimmern. Eigene Ideen hierzu sind natürlich immer willkommen.
Nach außen hin soll sie perfekt in die menschliche Gesellschaft passen. Zwar haften ihr diese schrecklichen Gerüchte an, aber man sieht sie stets adrett und die Meinung der Menschen vertretend: Sklaven sind Sklaven, Frauen gehören hinter den Kochtopf und das gemeine Volk hat sich dem Adel zu beugen. Ob sie das wirklich so empfindet oder sich das im Inplayverlauf verändert ist dem/der Spieler/in überlassen. Sie könnte die hochnäsige Königin sein, die nur auf ihren eigenen Vorteil aus ist. Genauso gut aber auch heimlich gegen Ungerechtigkeit kämpfen wollen. Genauso steht frei, ob sie wirklich eine Affäre hat oder hatte.

Vorgeschichte:
Geboren wurde die Königin in Aurum, um genau zu sein in Zenur, als Tochter des Fürstentums Vanbourgh. Sie ist die Schwester des aktuellen Fürsten Faerun und heiratete den Sohn der Krone, der später König werden sollte. Uns ist besonders wichtig, dass dies in der Vorgeschichte beschrieben wird: Ihr Aufwachsen in Aurum und wie sie zum Adel nach Bretonnia kam. Auch wann sie den König heiratete ist der Definition des Erstellers überlassen. Dabei ist nur zu bedenken, dass sie 4 Kinder hat, der älteste ist 17 Jahre alt, die Zwillinge sind 15/ bald 16 und ihr jüngster Sohn ist 14.
In ihrer Kindheit standen sich die heutige Königin und ihr Bruder Faerun sehr nahe. Inwiefern sich das geäußert hat kann man sich natürlich überlegen: vielleicht hat sie zu ihm aufgesehen. In jedem Fall war er eine wichtige Vertrauensperson. Als er schließlich auf Reisen war, wurde er von Banditen entführt. Glücklicherweise kehrte er zurück, verlor aber dabei sein Gedächtnis und wurde später zu einem völlig anderen Mann. Das soll die Königin beeinflusst haben, wie genau sich das äußert ist natürlich offen. Gerne darf sie ihren Kindern Geschichten über ihren Onkel erzählen, als er noch gerne mit dem Schwert gekämpft hat. Oder auch generell aus vergangenen Zeiten, z.B. über die Kultur in Aurum. Heute mimt die Königin zwar ein gutes Verhältnis zu ihrem Bruder, aber sie hat nicht mehr das Gefühl ihm so nahe zu stehen.
Ebenso prägend sollten für sie die Geburt ihres ältesten Sohnes und die darauf folgenden Jahre sein. Schon im Kindesalter waren die Ohren ihres Kindes nicht so ausgeprägt, wie man es für üblich hielt. Die Gerüchte, dass sie dem König fremd gegangen sei, waren zu diesem Zeitpunkt noch leise. Vielleicht wuchsen die Ohren ja noch. Doch das taten sie nicht. Es bleibt bei einem leichten spitzen Zulaufen, aber sie wurden nie länglich. So wurden die Gerüchte um ihre Untreue mit Jahr zu Jahr lauter, bis schlussendlich auch der König diesen Gehör schenkte. Im Jahr 990 wurde der älteste Sohn indirekt verstoßen, indem der König ihm die Position als Thronfolger abnahm. Diese hält nun der männliche Zwilling Salen inne. Uns ist wichtig, dass dieses einschneidende Ereignis die Königin in irgendeiner Weise verändert hat. Vielleicht war dies der Startschuss für psychische Krankheiten oder ihre Beziehung zum König ging in die Brüche. Wie genau sie das verkraftete und weiterhin die stolze, treue Ehefrau darstellt, ist dem Ersteller überlassen. Wichtig ist nur, dass ihr ältester Sohn wirklich der Sohn des Königs ist. Ob sie sich darüber bewusst ist oder sich unsicher ist, bleibt natürlich offen.
Das wären so die Punkte, die uns wichtig sind. Das darf natürlich jederzeit erweitert werden (wie oben erwähnt) und für eigene Ideen sind wir auch immer offen :3

Inplayverlauf:
Zum Start des Inplays wünschen wir uns eine stolze, fürsorgliche und strenge Mutter und Königin. Ob sie von den Forschungen der Krone weiß, sollte mit dem König besprochen werden (wenn er bis dahin übernommen wurde) oder mit den Zwillingen. Falls nicht, wäre es ein interessanter Punkt für das Inplay, dies eventuell herauszufinden. Genauso interessant wäre alles rund um die Prophezeiung ihrer Kinder und die Dämonenrisse. Wenn Interesse besteht, können wir uns gut vorstellen, dass die Königin hier eine wichtige Rolle spielt. Sie könnte ihre Kinder drängen die Prophezeiung zu erfüllen, von Dämonen angegriffen werden oder wie schon erwähnt selbst mit psychischen Krankheiten zu kämpfen haben. (Paranoia, wäre beispielsweise gut vorstellbar.) Je nachdem was für ein Charakter sie sein wird, könnte sie langsam aber sicher Bösem verfallen (Sei das nun durch ihr Inneres, die Forschungen ihres Mannes oder durch Dämonen, böse Energien oder ähnliches) oder sich eben für das Gute einsetzen. Anfangs sollte ihr Ziel sein ihre Kinder zu beschützen, aber wer weiß vielleicht wendet sich ja auch das.
Ebenso interessant stellen wir uns ihre Beziehung zu ihrem Bruder vor. Da dieser einige Geheimnisse hegt, könnte sie ein wichtiges Bindeglied im späteren Inplayverlauf sein/werden.

Nyxen über die Königin:
Nyxen und ihre Mutter hatten bereits im frühen Kindesalter einen etwas schwierigen Start. Die Prinzessin liebte ihre Brüder und ihren Vater über alles, nahm vor der Löwenmutter mit der Krone jedoch meist reißaus, was einen ganz einfachen Grund hatte: Sie war das einzige Mädchen und die Königin war besonders bedacht darauf dieses eine Mädchen anständig der Welt zu präsentieren. Hör auf zu rennen! Deine Frisur! Benimmt sich so eine Prinzessin? Halte dich gerade! Wieso ist dein Kleid schon wieder zerrissen?! Iss nicht so viel! Vielleicht hat sich die Königin ja ein süßes, liebes Mädchen gewünscht - eine Puppe der sie die schönsten Kleider anziehen konnte. Vielleicht wollte sie es ihrer Tochter auch nur einfach machen, sich später einmal in der Welt des Adels zurecht zu finden. Aber Nyxen war noch nie so. Zwar war sie ein Sonnenschein, aber eben ein lebhafter. Kletterte auf Bäumen, wollte mit ihren Brüdern kämpfen, rannte durch's Schloss und warf so manche Vase um. Also auch wenn ihre Mutter ihr gegenüber immer liebevoll war, ging die Graue ihr doch lieber aus dem Weg. Das hat sich bis heute trotz der Wesensänderung Nyxens kaum geändert. Zwar ist der Prinzessin ihre Mutter lieber als ihr Vater und sie hat lange kein so kühles Verhältnis zu dieser, doch das Mäkeln passt immer noch nicht zu ihrer Freiheitsliebe und die Prinzessin fühlt sich unterschwellig von ihrer Mutter verraten, dafür, dass diese nichts dagegen macht, dass die ergraute Prinzessin mehr oder weniger im Schloss gefangen gehalten wird, verlobt wurde und nicht das Leben führen darf welches sie sich wünscht. Allerdings glaubt sie die Gerüchte nicht, ihre Mutter sei ihrem Vater fremd gegangen und als der älteste Bruder den Thron aberkannt bekam sympathisierte Nyxen ein wenig mehr mit ihrer Mutter der ihrer Meinung nach Unrecht angetan wurde. Das heißt jedoch nicht, dass sie ihrer Mutter alles anvertrauen würde - auch wenn ein Keim des Vertrauens immerhin noch vorhanden ist.
Für die Zukunft kann sich das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter also sowohl verbessern als auch verschlechtern. Wie geht ihre Mutter mit ihren psychischen Krankheiten um? Bringt sie das vielleicht dazu einzusehen, dass ihre Tochter etwas anderes braucht als das Leben in welches sie gerade gezwungen wird und sie nähern sich wieder an oder hält sie es immer noch für das Beste? Wendet sich die Mutter irgendwann von ihrer Tochter ab? All das würde ich dem Inplay überlassen und natürlich dem Spieler der Königin :) offen für Vorschläge bin ich aber immer.

Salen über die Königin:
Im alltäglichen Geschehen ist Salen meist etwas bockig seiner Mutter gegenüber. Ständig erinnert sie ihn daran nicht an den Fingernägeln zu kauen oder seine Kleidung zu richten. Er sei immerhin der Kronprinz. Bei solchem Tadel reagiert er meist leicht genervt. Tatsächlich spricht das aber dafür, dass er ein wesentlich engeres Band zu seiner Mutter, als zu seinem Vater hat. Logisch, sie verbringen auch viel mehr Zeit miteinander. Während sein Vater immer die ferne Respektsperson ist, ist seine Mutter viel mehr da. Doch das ist dem Prinzen gar nicht bewusst. Für ihn ist es sehr schwer seit dem er glaubt, dass seine Mutter fremd gegangen sei. Diese Spannungen würde ich sehr gerne ausspielen. Eventuell kommt es irgendwann ja auch zu einer Konfrontation, einem großen Streit oder ähnlichem. Interessant wäre auch, wenn der Mutter etwas geschieht (ein Angriff auf sie, eine Entführung oder ähnliches), sodass Salen bewusster wird wie viel sie ihm bedeutet und daraufhin beschützender ihr gegenüber wird. Genauso gut ist aber auch die andere Richtung vorstellbar, wenn sie etwas verwerfliches tun würde und er sie dabei erwischt.
Im Alltag wird sie ihn mit Geschichten aus ihrem Leben ködern können. Ganz egal wie genervt er von seiner Mutter sein mag, wenn sie von Aurum oder anderen Erlebnissen berichtet, ist er ganz Ohr.
In jedem Fall fände ich es schön gemeinsam zu spielen und wenn sich die Beziehung der beiden weiter entwickelt. In welche Richtungen möchte ich dabei erst einmal offen lassen. Und auch wenn ich noch keine konkreten Ideen dazu habe, fände ich das gemeinsame Teilnehmen an späteren Plots interessant. Vielleicht sind sie unterschiedlicher Meinung über kommende Themen wie Dämonen, die Forschungen des Königs, die Machenschaften des Löwenfürstens, usw. Sie könnten gegeneinander agieren müssen oder aber auch einer Meinung sein und sich zusammen tun. Oder noch besser: Missverständnisse geben ihnen das Gefühl gegeneinander handeln zu müssen und am Ende stellt sich heraus, dass sie die gleichen Ziele haben und doch miteinander arbeiten können. Das ist jetzt vielleicht etwas wirr, aber wir können gerne Ideen austauschen! Schlussendlich kommt vieles darauf an, wie die Königin gestaltet wird und wie sich die Beziehung der beiden entwickelt.

Des Königs Schwester
"Ein ewiges Band zwischen zwei Familien."
Name: Freigestellt, Nachname Wingate, geborene Arion
Alter: 45 – 49 Jahre
Geschlecht: weiblich
Avatar: freigestellt. Der Avatar sollte zum Alter und der Position des Charakters passen und braune oder blonde Haare haben. Besonders wichtig sind auch die langen, spitz zulaufenden Ohren. Diese können jedoch auch gerne nachbearbeitet werden.

Viel mehr gibt es an dieser Stelle auch nicht zur Schwester des Königs zu sagen. Wer mehr Informationen zu der Dame haben möchte, sollte sich im Familiengesuch von Amelia Wingate umschauen. Denn die Schwester des Königs wurde mit dem Erbe der beratenden Familie der Krone vermählt.

Der große Bruder
"Ich muss meinen eigenen Weg gehen."
Name: Freigestellt, Nachname Arion
Alter: 17 Jahre
Geschlecht: männlich
Avatar: freigestellt. Der Avatar sollte zum Alter und der Position des Charakters passen und braune oder blonde Haare haben. Besonders wichtig sind die kürzeren, spitz zulaufenden Ohren. Diese können jedoch gerne nachbearbeitet werden.

Der Charakter:
Der älteste Sohn der Familie Arion hat es alles andere als leicht. Mit zu kurzen Ohren geboren, wurde er schon immer Misstrauisch begutachtet. Schlussendlich schenkte der König den Gerüchten seinen Glauben und in seinen Augen ist er nicht sein Sohn. Auch vor dem Volk ist das ein offenes Geheimnis, denn obwohl der König seine Frau nie offiziell anklagte, enthob er seinen ältesten Sohn der Thronfolgerposition. Die Kälte seines Vaters und seiner restlichen Umgebung sollen den einstigen Erben maßgeblich geprägt haben. Wie genau das ist dem/der Spieler/in überlassen. Klar ist nur eins: Der älteste Kronsprössling muss seinen eigenen Weg gehen. Das könnte er rebellisch tun (wobei er es sich damit nur noch schwerer machen würde) oder mit einer distanzierten Gleichmütigkeit. Wir wünschen uns aber, dass ihm sein Ruf innerhalb der Familie (oder auch im Reich selbst?) nicht völlig egal sind. Er könnte sich seinem Vater gegenüber beweisen wollen, seinen rechtmäßigen Platz einfordern oder er möchte einfach nur nicht mehr so angesehen werden. Egal wie der/die Spieler/in sich entscheidet, der Wunsch die Wahrheit über sich selbst zu erfahren soll vorhanden sein.
Durch das Aufwachsen mit stetigem Misstrauen und Missbilligungen können wir uns sehr gut vorstellen, dass der Charakter einen starken Willen besitzt und schwer zu beeinflussen ist.
Alles Weitere ist fast schon dem/der Spieler/in überlassen. Wir fänden es schön, wenn der Charakter neben seinen schweren Familienverhältnissen noch ein paar eigene Ecken und Kanten besitzt, welche ist dabei jedoch offen gelassen. Wichtig wäre natürlich, dass alles zu den vorhandenen Beziehungen und seiner Erziehung passt. Es wäre zum Beispiel eher unwahrscheinlich, dass er sich zum Inplaystart schon für Sklaven oder Rassengleichheit einsetzt. Im Inplayverlauf ist das natürlich noch einmal etwas anderes. Optional könnten bei ihm auch psychische Krankheiten (Depression, Angststörungen, oder ähnliches) im Anfangsstadium auftreten, da seine Geschwister Nyxen und Salen ebenfalls betroffen sind. Es könnte also in der Familie liegen.

Vorgeschichte:
Essenziell für die Vorgeschichte des ältesten Kronsprösslings werden seine Beziehungen innerhalb der Familie sein. Dreh- und Angelpunkt ist dabei seine Enterbung im Jahr 990 (Er war 7 Jahre alt). Doch auch schon davor erfuhr er die Kälte seines Vaters und die missbilligenden Blicke des Adels. Wir wünschen uns eine Darstellung dessen, was die Situation mit dem Jungen gemacht hat und wie er durch diese Einflüsse seinen heutigen Charakter entwickelte. Er erfuhr aber natürlich nicht nur Abneigung und Kälte. Seine Schwester Nyxen liebt ihn sehr und auch seine Mutter wird ihm gegenüber loyal sein. (Wobei noch nicht definiert ist ob sie das öffentlich ist oder hinter hervor gehaltener Hand.) Zu seinem Bruder Salen bröckelte die Beziehung deutlich, als dieser anstatt seiner zum Thronfolger ernannt wurde.
Die Wahrheit ist: Der Charakter ist wirklich der Sohn des Königs. Es handelt sich hierbei um einen Erbfehler, da jemand in den vergangenen Generationen der Königin untreu war. Der Wunsch das herauszufinden, sollte sich in der Vorgeschichte des ältesten Bruders heraus kristallisieren. Dabei könnte er von seiner Mutter beeinflusst worden sein oder sich selbst der Wahrheit stellen wollen. Anfänge hiervon können in der Vorgeschichte angegeben werden, doch die eigentliche Suche nach der Wahrheit soll im Inplay stattfinden. Maßgeblich verantwortlich für die Enterbung war Faerun Vanbourgh. In der Vergangenheit könnten zwischen den beiden Charakteren also schon Konflikte entstanden sein. Aber es ist genauso gut möglich, dass der älteste Sohn gar nichts von den Machenschaften seines Onkels weiß.
Das Ganze darf (und soll) natürlich noch mit eigenen Erfahrungen gekoppelt werden :3 Wichtig wären: Seine Ausbildung, die Erlernung des Schwertkampfs (in ganz jungen Jahren vielleicht sogar noch gemeinsam mit dem Vater?), sowie das Erlernen der Jagd und das allgemeine Leben am Kronhof.

Inplayverlauf:
Für den Verlauf des Inplays haben wir vor allem zwei Wünsche: Das Ausspielen der familiären Beziehungen und seine Suche nach der Wahrheit seiner Geburt. Vorstellbar wäre, dass der älteste Sohn sich irgendwann hinaus in die Welt begibt (sich also von Zuhause davon stiehlt), um herauszufinden wer sein Vater ist. Dabei könnte er alle möglichen Erfahrungen machen, sich Gefahren stellen und im besten Fall auch in Kontakt mit den Plots kommen.
Des weiteren wäre es unglaublich interessant, wenn er Beweise dafür findet, dass der König sein Vater ist. Das würde die kompletten Familienverhältnisse über den Haufen werfen und spannende Konflikte hervorrufen, über die wir uns sehr freuen würden. So könnte er zum Beispiel seinen rechtmäßigen Platz einfordern oder der Ungläubigkeit des Königs begegnen. Auch eine politische Verlobung wäre nicht undenkbar.

Nyxen über den ältesten Bruder:
Für den ältesten Sohn der Familie Arion hat es sich zum Vorteil entwickelt, dass Nyxen schon immer so eigensinnig war und sich nur selten hat beeinflussen lassen - denn sie hat sich das Verhalten ihrem großen Bruder gegenüber nie abgesehen. Schon in ihrer frühen Kindheit liebte sie ihren ältesten Bruder sehr und suchte stets nach dessen Aufmerksamkeit. Vielleicht war sie damit auch einfach zu beschäftigt um den Argwohn der anderen überhaupt zu bemerken. Auch in späteren Jahren verstand sie das Misstrauen nicht, dann hatte er eben kürzere Ohren. Na und? Sie hatte ja auch eine seltsame Haarfarbe! Wie der Bruder darauf reagiert hat, dass seine jüngere Schwester so an ihm hing und ob er das eher als nervend empfunden hat oder sogar mochte, weil sie nicht so voreingenommen war ist natürlich dem Spieler überlassen.
Erst als Salen als neuer Thronfolger gehandelt wurde und die Anschuldigungen der Königin gegenüber etwas lauter wurden verstand Nyxen weswegen der Älteste so argwöhnisch behandelt wurde, wurde aber kein Teil des Stroms. Vielleicht liegt es an ihren eigenen Idealen, an ihren festen Glauben in den Drei'ismus oder weil sie es nicht wahr haben wollte, aber sie hat den Gerüchten selbst dann keinen Glauben geschenkt, als ihr Vater sie für sich offen als Wahrheit anerkannt hatte. Ganz im Gegenteil, sie verteidigt ihn bis heute wenn immer sich die Gelegenheit bietet, auch vor ihrem Vater. Im Allgemeinen hat sich nicht viel an dem Verhalten der Ergrauten gegenüber dem ältesten Bruder verändert. Obgleich er sie meidet oder nicht, wird sie weiterhin seine Nähe suchen und obwohl sie selbst mit Depressionen zu kämpfen hat, versuchen ihm zur Seite zu stehen oder aufzuheitern. Für den Inplayverlauf gibt es damit verschiedene Szenarien, so könnte der Bruder seine kleine Schwester natürlich von sich stoßen, oder in ihr vielleicht sogar eine hilfreiche Komplizin finden - ob nun für die Aufgabe um zu beweisen, dass er der rechtmäßige Thronfolger ist oder für andere Ziele. Sollte er das Schloss wirklich verlassen, vielleicht bittet Nyxen ihn ja dann sie mitzunehmen, strebt sie doch danach aus dem goldenen Käfig entfliehen zu können. Wie steht er zu den Depressionen seiner Schwester und ihrer allgemeinen Wesensänderung? Will er ihr helfen oder ist es ihm egal? Aber auch wenn er kein Interesse an übermäßig viel Kontakt mit seiner einzigen Schwester haben sollte, freue ich mich schon auf alles was das Inplay für Spielmöglichkeiten bietet :)

Salen über den ältesten Bruder:
Saken wuchs damit auf, dass man seinen Bruder mied, was er als Kind nie wirklich verstand. Dennoch floss dies mit in seine Erziehung ein und spätestens mit seiner Ernennung zum Thronfolger wurde Salen bewusst wieso man seinen älteren Bruder so behandelte. Dies stellte seine Welt über Kopf. Seine verehrte Mutter war seinem Vater untreu gewesen und plötzlich lastete so viel Verantwortung auf seinen Schultern. Ab diesem Zeitpunkt wurde Salen zu seinem ältesten Bruder distanziert. Sah ihn womöglich gar nicht mehr wirklich als seinen Bruder an. Obwohl er eigentlich seine Mutter verantwortlich machen sollte, schob er die Schuld fast gänzlich demjenigen zu, der ihn täglich an diese schreckliche Wahrheit erinnerte. Denn für ihn war es Realität. Das es sich hierbei nur um einen Erbfehler handelte kam Salen bis heute nie in den Sinn.
Das Verhältnis ist also denkbar schlecht. Auch könnte der ältere Bruder sich durch den Zwilling ersetzt fühlen, so als hätte man ihn einfach ausgetauscht und ihm etwas weg genommen. Doch das ist schlussendlich der Gestaltung des/der Spieler/in überlassen.
Besonders für mich wäre es interessant wenn Beweise für die Vaterschaft des Bruders herauskommen würden. Wenn Salen seinen Titel abtreten muss (oder auch nur Gefahr dafür sieht), könnte ihn das ernsthaft aus der Bahn werfen und zu erneuten Konflikten zwischen den Brüdern führen. Das fände ich sehr spannend!

Der kleine Bruder
"Wo auch immer der Wind dich hintreiben wird."
Name: Freigestellt, Nachname Arion
Alter: 14 Jahre
Geschlecht: männlich
Avatar: freigestellt. Der Avatar sollte zum Alter und der Position des Charakters passen und braune oder blonde Haare haben. Besonders wichtig sind auch die langen, spitz zulaufenden Ohren. Diese können jedoch auch nachbearbeitet werden.

Der Charakter:
Der jüngste Sprössling der Kronfamilie ist derjenige, der bisher am wenigsten definiert wurde. Klar ist, dass die Zwillinge in ihn vernarrt sind und das seine Mutter ihn verwöhnt. Als Nesthäkchen darf er gerne noch einige kindliche Züge aufweisen, aber das ist schlussendlich ganz der Gestaltung seines/seiner Spieler/in überlassen. Eventuell will er sich ja auch seinen älteren Geschwistern gegenüber beweisen? Oder die Aufmerksamkeit seines Vaters erhaschen? Diese wird zwar vorhanden sein, aber Salen wird angesichts seiner Position immer etwas mehr im Vordergrund des Königs stehen. Vorstellbar wäre auch, dass der Charakter von allen als Goldjunge angesehen wird, es aber in Wahrheit faustdick hinter den Ohren hat. Heimliches rebellieren, dunkle Charakterzüge: Alles ist möglich. Ebenso auch eine rapide Entwicklung aufgrund des Alters, da er sich direkt in der Pubertät befindet.
Optional könnten bei ihm auch psychische Krankheiten (Depression, Angststörungen, oder ähnliches) im Anfangsstadium auftreten, da seine Geschwister Nyxen und Salen ebenfalls betroffen sind. Es könnte also in der Familie liegen.
Wir freuen uns in jedem Fall über Ideen, um diesem Charakter Persönlichkeit zu verleihen. Auch für Zusammenspiele mit den Beziehungen innerhalb der Familie sind wir stets zu haben.

Vorgeschichte:
Als jüngster Sprössling der Familie Arion hat der Charakter eine herausragende Ausbildung und Erziehung genossen. Man erwartete von ihm sich stets angemessen zu verhalten. Sei das nun in Bezug auf Kleidung, Verhalten oder Aussprache. Wie der jüngste Sohn damit klar kam und was das mit ihm gemacht hat, sollte in der Vorgeschichte erläutert werden. Auch der Umstand mit seinem ältesten Bruder: Hat er es aufgrund seines Alters erst später richtig mit bekommen? Wie veränderte es die Beziehung zu ihm und auch zur Mutter? Eventuell sogar zum Vater? Auch die Aufmerksamkeit die auf den Zwillingen liegt darf den Charakter gerne beeinflusst haben. Wie schon erwähnt, ist der jüngste Bruder am freisten in seiner Gestaltung. Daher darf (und soll) das Ganze natürlich noch mit eigenen Erfahrungen gekoppelt werden :3

Inplayverlauf:
Als Plotcharakter wünschen wir uns natürlich ein gewisses Interesse an den Plots (z.B. die Risse), sei das nun vom Charakter selbst ausgehend oder vom/von der Spieler/in. Alles Weitere kommt stark auf die Gestaltung des Charakters an und ist sehr frei gehalten. Wir haben trotzdem einige Vorschläge/Anregungen: Wenn Salen etwas zustößt (z.B. entführt, er nimmt reiß aus, usw) rückt der jüngste Bruder auf den Platz des Thronfolgers. Selbst wenn dies nur zeitweise wäre, wäre es interessant zu sehen wie der Charakter damit umgeht. Genießt er die plötzliche Aufmerksamkeit oder wird er versuchen seinen Bruder zurück zu holen, bzw seinem ältesten Bruder helfen seinen Namen rein zu waschen. Auch wenn der Prinzessin Nyxen etwas zustoßen sollte, kann dieser Charakter entweder daran beteiligt sein oder mit den Auswirkungen zu kämpfen haben. Ebenso gut vorstellbar sind Umstände gegenüber des Charakters selbst: Entführungen, Vermählungsgespräche, Attentate, usw. Wie in allen anderen Fällen freuen wir uns auch hier über Ideen, Verstrickungen und Planungen.

Nyxen über den jüngsten Bruder:
Als der jüngste Sprössling der Familie geboren wurde betrachtete Nyxen ihn noch recht argwöhnisch. Auch die ersten Jahre war sie sich nicht ganz sicher was sie von diesem süßen 'Ding' halten sollte, welches nun die Aufmerksamkeit auf sich lenkte. Aber eine gewisse Faszination gegenüber ihrem jüngeren Bruder war schon immer da, musste er doch wie alle anderen mit der eigensinnigen Art seiner Schwester zurecht kommen, weil sie nicht selten seine Zeit beanspruchte. Was Anfangs vielleicht noch Neckereien waren, vielleicht zwickte sie ihn auch dann und wann mal aus Eifersucht wenn keiner hinsah - entwickelte sich jedoch zu ehrlicher und tiefer Zuneigung. Der Junge kann sich beispielsweise dessen sicher sein, dass er der Einzige ist, der in der Ergrauten einen Beschützerinstinkt auslöst, ist sie es doch eigentlich die sich beschützen lässt. Vor allem will Nyxen ihren jüngeren Bruder vor der Erwachsenenwelt beschützen. Vor allen die ihn auf diese vorbereiten möchten, vor ihren Eltern die ihn vielleicht zu früh in diese schreckliche Welt ziehen wollen. So spielt sie gerne mit ihm, stachelt ihn zu allem möglichen Schabernack an und sorgt mit Vorliebe dafür, dass er eventuelle wichtige Termine verpasst und dergleichen. Ob dein Charakter das alles so mit sich machen lässt, ob er es nicht bemerkt oder es sogar gut findet ist natürlich ganz dir überlassen. Aber der Jüngste kann sich seiner einzigen Schwester als Spielgefährtin und Vertrauensperson sicher sein, würde sie doch sogar Pferde mit ihm stehlen obwohl diese Tiere ihr so riesige Angst machen. Wenn er selbst nur süß tut und es faustdick hinter den Ohren hat - umso besser, wenn nicht könnte vielleicht seine Schwester der schlechte Einfluss sein der dafür sorgt, dass es so ist. Auf jeden Fall hat er immer die Erlaubnis Zuflucht in ihrem Wintergarten zu suchen, zu dem kaum eine Person Zugang hat.
Für die Zukunft ist also alles offen - die Geschwister könnten sich weiterhin so gut verstehen, könnten sich aber auch auseinander leben, vor allem wenn das Nesthäkchen beschließt, dass es Zeit wird erwachsen zu werden. Wie kommt er mit den psychischen Zustand seiner Schwester klar? Bemerkt er die Veränderung? Wird er Angst vor ihr bekommen, wenn sie sich einer dunklen Seite zuwendet oder vielleicht sogar versuchen sie zu retten? Für Spielmöglichkeiten zwischen den beiden Charakteren bin ich in jede Richtung offen :)

Salen über den jüngsten Bruder:
Salen liebt seinen jüngsten Bruder sehr. Er ist bei seiner Familie generell sehr beschützend veranlagt, wobei er sich seiner Schwester gegenüber extremer verhält. Dennoch lässt er seinen jüngsten Bruder spüren, dass er ihn gerne hat und würde immer für ihn eintreten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die beiden ein neckendes Verhältnis haben und sich zum Beispiel gegenseitig Streiche spielen. Auf der anderen Seite kann Salen aber auch ein strenger großer Bruder werden. Er will zwar die Kindheit seines jüngeren Bruders bewahren, weiß aber das er mit seinen 14 Jahren schon Verantwortung trägt. Ungehorsam gegenüber dem König könnte er zum Beispiel tadeln oder manchmal kühl zu seinem Nesthäkchen sein, wenn er ihn auf die harte Welt vorbereiten möchte.
Je nachdem wie der jüngste Bruder gestaltet wird oder sich auch entwickelt, wären Konflikte zwischen den beiden sehr interessant. Entfremdungen oder das Kämpfen für verschiedene Seiten, ich wäre jedenfalls für alle Ideen und Plotplanungen zu haben ;)

_________________

When the echos chime, we may be the first to fall.

But even on the darkest night I will be your sword and shield,

your camouflage and you will be mine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
 
Das ewige Licht der Krone
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Licht und Dunkel ~ der ewige Kampf
» Pokémon Licht und Dunkelheit
» Licht an/Licht aus
» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
» Gewitterpfote/licht (Schülerin/Kriegerin-Königin)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Ashes of the fallen dynasties :: New faces, new places :: Gesuche :: Gruppengesuche-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: