Ein RPG Forum mit dunklem, mittelalterlichen Fantasy Setting.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenGesucheTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bücher

Nach unten 
AutorNachricht
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 441
Vele : 46

BeitragThema: Bücher   Sa Nov 03, 2018 7:37 am

Bücher
"Wissen ist Macht, so sagt man."

Als die Schrift etwa 8000 Jahre vor der Einigung in Varantas Einzug erhielt, entstanden auch die ersten Bücher. Seitdem wird Wissen in ganz Varantas festgehalten, auch wenn solch' alte Bücher natürlich nicht mehr ganz der heutigen Schrift entsprechen und demnach schwerer zu entziffern sind.
Allerdings gibt es in Varantas keine Möglichkeit Bücher zu drucken und dementsprechend ist es schwer sie zu duplizieren. Kein Wunder also, dass Bücher ein teures Gut sind und das es den Beruf des 'Schreibers' gibt. Es folgt nun also eine Auflistung von Büchern in Varantas.

Vorlage:
 

Inhalt
• Buch der Volkslieder
• Lieder des einfachen Volkes
• Gesangsbuch des Drei'ismus

_________________

When the echos chime, we may be the first to fall.

But even on the darkest night I will be your sword and shield,

your camouflage and you will be mine.


Zuletzt von Salen Arion am Di Nov 06, 2018 12:58 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 441
Vele : 46

BeitragThema: Re: Bücher   Sa Nov 03, 2018 7:37 am

Buch der Volkslieder
"Kein Wort kann ein Gefühl gänzlich ausdrücken."

Name: Buch der Volkslieder. Man lasse sich aber von dem Titel nicht irreführen. Das Buch beinhaltet hauptsächlich Gedichte - Liebesgedichte, um genau zu sein.
Ursprung: Gesammelte Gedichte aus allen Ecken und Enden Varantas'. Sie stammen grösstenteils aus den oberen Schichten. Das Buch wurde im Jahr 758 von einem Gelehrten zusammengestellt.
Bekanntheitsgrad: Hauptsächlich in den oberen Schichten, wobei auch hier nur Interessierte an Gedichten über diesen Sammelband stolpern.

Auszug:
Gedicht Nr. 36
Geschrieben von anonym

Wenn Ihr mein Herz wäret,
wer wäret Ihr,
dies zu verleumden?
Ihr trüget all meine Gedanken
und all meine Gefühle.
Ihr wüsstet im tiefsten Innern,
welch Worte ich Euch ohne Hemmung zuflüsterte.
Ihr verstündet mich besser,
als ich mich Euch erklären könnte.
Denn mein Innerstes wäre nicht mehr meines,
sondern Eures allein.
Kein anderer Mensch hätte Anrecht darauf.
Und wenn mein Herz mir ferne wäre,
wenn mein Herz das Leben ausgehaucht hätte,
so wäre der Tod mir nahe,
träte mir gegenüber
und nähme mich mit sich.

Gedicht Nr. 102
Geschrieben von Radmund Bethel

Mich verlangt
nach den Blüten.
Ich will mich an ihrem Duft betören.
Mich verlangt
nach dem Schatten des Baumes.
Ich will in seinem Schutz Ruhe finden.
Mich verlangt
nach des Wassers Quell.
Ich will bei ihr meinen Durst stillen.
Mich verlangt
nach den Früchten des Obstbaumes.
Ich will mich daran gütlich tun.
Mich verlangt
nach den weiten grünen Wiesen.
Ich will darauf meiner Beine Kraft erproben.
Mich verlangt
nach diesem Garten, diesem Paradies.
Oh, wie schön Ihr seid!
Eure Gegenwart gleicht der Geborgenheit einer grossen Eiche.
Eure Lippen sind sprudelndes Wasser
und Euer Antlitz ist süss und lieblich.
Kein Weg ist zu weit,
um bei Euch zu sein.

_________________

When the echos chime, we may be the first to fall.

But even on the darkest night I will be your sword and shield,

your camouflage and you will be mine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 441
Vele : 46

BeitragThema: Re: Bücher   Di Nov 06, 2018 12:56 am

Lieder des einfachen Volkes
"Nach den einfachen Weisen des Volkes. "

Name: Lieder des einfachen Volkes. Das Buch enthält, was es verspricht.
Ursprung: Von einem der Gelehrten des damaligen Königs wurde es im Jahr 908 zusammengestellt. Alte Gerüchte besagen, besagter Gelehrter habe aufgrund mancher ausgewählter Lieder seinen Kopf verloren.
Bekanntheitsgrad: Das Buch ist nicht sehr bekannt, jedoch kursieren viele der Lieder auch heute noch unter dem Volk.

Auszug:
Ein Festlied aus dem Osten Bretonnias, einen Tanz begleitend:

Schwester, Mutter, tanzt mit mir!
Im Kreis herum, im Kreis herum.

Nach links, nach rechts, um die eig'ne Achs!
Und in die Hände klatsch, klatsch, klatsch.

Bruder, Vater, tanzt mit mir!
Ein Schritt vor und z'rück, vor und z'rück.

Schulter an Schulter, Hand in Hand,
tanzen wir den ganzen Tag, die ganze Nacht.

Denn Grund zum Feiern haben wir.
Das ganze Dorf tanzt mit, tanzt mit.

Eine Weise der Bergarbeiter Aurums:

Sterne, oh, Sterne, die ihr Kristalle seid,
Rubine, Saphire, des Berges Farbenkleid.
Reich an Silber und Gold,
für die Maid so hold.

Schwärze, oh, Schwärze, die uns verdeckt,
tagsüber, nachtsüber, in Dunkelheit versteckt.
Voll von Dreck und Staub,
zitternd wie das Laub.

Gold muss her und Edelstein,
für die Reichen darf's nur das Beste sein.
Unter Tags pickeln und schuften wir,
unter Tags da verrecken wir.

_________________

When the echos chime, we may be the first to fall.

But even on the darkest night I will be your sword and shield,

your camouflage and you will be mine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Salen Arion
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 27.12.17
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 441
Vele : 46

BeitragThema: Re: Bücher   Di Nov 06, 2018 12:57 am

Gesangsbuch des Drei'ismus
"Lieder zu Ehren der Götter."

Name: Gesangsbuch des Drei'ismus. Wird oft auch nur "Gesangsbuch" genannt.
Ursprung: Zusammengestellt und abermals abgeschrieben wurde es erstmals von Gelehrten in Erwick kurz nach der Einigung. Seither wurde es mehrmals ergänzt und überarbeitet und wird immer wieder von Schreibern kopiert.
Bekanntheitsgrad: Aufgrund des Drei'ismus ist es dementsprechend häufig in den Städten zu finden. In Dörfern sind die Exemplare aber schon deutlicher weniger.

Beschreibung/Auszug:
Ein Lied zur Ehre der Götter, weit verbreitet in Bretonnia und Menargond:

Höret, ihr Männer und Frauen,
höret, ihr Jünglinge und Maiden,
höret, ihr Knaben und Mädchen.

Von Anbeginn der Zeit
waren die drei Götter.
So gross sind sie, mächtig,
ewig.

Schon von Anfang an
gehört nur ihnen
Anbetung, Dank und
Lobpreis.

Vom ersten Tag
bis zum letzten
gehören wir
ihnen.

In ihr Ohr
legen wir
Bitte, Lob,
alles.

Enel,
Tatnel,
Imel,
das sind unsere Drei.

Ein Lied das oft mit kleinen Kindern vor dem Zubettgehen gesungen wird:

Der Abend dämmert schnelle.
Nun gehe ich zur Ruh
und weiss, Imel gibt auf mich Acht.

Der Tag ist vergangen.
Nun gehe ich ins Bett
und weiss, Imel gibt auf mich Acht.

Die Sternlein prangen am Himmelszelt.
Nun schliess' ich meine Augen
und weiss, Imel gibt auf mich Acht.

Denn Morgen ist wieder ein Tag
und dafür brauch' ich Kraft.
Immer weiss ich, Imel gibt auf mich Acht.

_________________

When the echos chime, we may be the first to fall.

But even on the darkest night I will be your sword and shield,

your camouflage and you will be mine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://fallen-dynasties.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bücher   

Nach oben Nach unten
 
Bücher
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lieblingsbücher
» Trennung oder Beziehungspause ??? Und was dann ?
» Bücher von Peter Lauster
» Bücher oder Ebook-Reader???
» Gedicht: "Wenn Engel fliegen könnten"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ashes of the fallen dynasties :: Footprints in a new world :: Rund um Foladrion :: Trivia-
Gehe zu: